[ - Collapse All ]
Günstlingswirtschaft  

Gụ̈nst|lings|wirt|schaft, die <o. Pl.> (abwertend): Besetzung von Stellen mit begünstigten statt mit befähigten Personen: die G. war weit verbreitet.
Günstlingswirtschaft  

Gụ̈nst|lings|wirt|schaft, die; -
Günstlingswirtschaft  

Gụ̈nst|lings|wirt|schaft, die <o. Pl.> (abwertend): Besetzung von Stellen mit begünstigten statt mit befähigten Personen: die G. war weit verbreitet.
Günstlingswirtschaft  

n.
<f. 20; unz.> ungerechte Personalpolitik, die nicht nach Verdienst, sondern nur nach Gunst die Ämter verteilt; → a. Klüngelei
['Günst·lings·wirt·schaft]
[Günstlingswirtschaften]