[ - Collapse All ]
gackern  

gạ|ckern <sw. V.; hat> [lautm.]:

1.(von Hühnern) mehrfach hintereinander einen hohen, kehligen, kurzen [u. zwischendurch lang gezogenen] Laut von sich geben:

R wer gackert, muss auch ein Ei legen (ugs.; wer etwas andeutet, ankündigt, soll sich dann auch erklären, etwas vorweisen).



2.(ugs.) gackeln (1) : sie haben immer etw. zu g.
gackern  

gạ|ckern <sw. V.; hat> [lautm.]:

1.(von Hühnern) mehrfach hintereinander einen hohen, kehligen, kurzen [u. zwischendurch lang gezogenen] Laut von sich geben:

Rwer gackert, muss auch ein Ei legen (ugs.; wer etwas andeutet, ankündigt, soll sich dann auch erklären, etwas vorweisen).



2.(ugs.) gackeln (1): sie haben immer etw. zu g.
gackern  

[sw.V.; hat] [lautm.]: 1. (von Hühnern) mehrfach hintereinander einen hohen, kehligen, kurzen [u. zwischendurch lang gezogenen] Laut von sich geben: R wer gackert, muss auch ein Ei legen (ugs.; wer etwas andeutet, ankündigt, soll sich dann auch erklären, etwas vorweisen). 2. (ugs.) gackeln (1): sie haben immer etw. zu g.
gackern  

gackern (derb), johlen (umgangssprachlich), lachen
[johlen, lachen]
gackern  

v.
<-k·k-> 'ga·ckern <V.i.; hat> schreien, Laut geben (von Hühnern) [<ahd. gackizon, gackazzen „schnattern“, lautmalend]
['gackern]
[gackere, gackerst, gackert, gackern, gackerte, gackertest, gackerten, gackertet, gegackert, gackernd]