[ - Collapse All ]
Gag  

Gag [gεk] der; -s, -s <engl.>:

1.(im Theater, Film, Kabarett) [durch technische Tricks herbeigeführte] komische Situation, witziger Einfall.


2.etwas, was als eine überraschende Besonderheit angesehen wird
Gag  

Gag [gεk], der; -s, -s [a: engl. gag, eigtl. = Knebel, übertr. im Sinne von »Eingeschobenes«]:
a)(Theater, Film, Kabarett) [durch technische Tricks herbeigeführte] komische Situation, witziger Einfall: das Stück enthält einige -s; sich einen G. einfallen lassen;

b)etw., was einen Überraschungseffekt hat; Besonderheit.
Gag  

Gag [gεk], der; -s, -s <engl.-amerik.> (witziger Einfall; überraschende Besonderheit)
Gag  

a) geistreiche Idee, Grille, komische Situation, lustige Idee, Slapstick, Spaß, Witz, witziger Einfall; (geh.): Kaprice; (bildungsspr.): Inspiration; (ugs.): Dreh, Geistesblitz, Joke; (ugs. scherzh.): Gedankenblitz; (Jargon): Highlight; (veraltet): Schnurrpfeiferei.

b) Attraktion, Effekt, Krönung, Pointe; (ugs.): A und O, Clou, Knalleffekt, Knaller, Knüller, Witz.

[Gag]
[Gags]
Gag  

Gag [gεk], der; -s, -s [a: engl. gag, eigtl. = Knebel, übertr. im Sinne von »Eingeschobenes«]:
a)(Theater, Film, Kabarett) [durch technische Tricks herbeigeführte] komische Situation, witziger Einfall: das Stück enthält einige -s; sich einen G. einfallen lassen;

b)etw., was einen Überraschungseffekt hat; Besonderheit.
Gag  

[], der; -s, -s [a: engl. gag, eigtl.= Knebel, übertr. im Sinne von ?Eingeschobenes?]: a) (Theater, Film, Kabarett) [durch technische Tricks herbeigeführte] komische Situation, witziger Einfall: das Stück enthält einige -s; Ü sich einen G. einfallen lassen; b) etw., was einen Überraschungseffekt hat; Besonderheit.
Gag  

n.
<[gæg] m. 6; Film, Komödie, Kabarett> witziger, effektvoller, dramaturgisch aber nicht notwendiger Einfall [engl., u.a. „komische Improvisation, Ulk“]
[Gag]
[Gags]