[ - Collapse All ]
Galeasse  

Ga|le|ạs|se die; -, -n <gr.-mgr.-mlat.-it.> u. Galjass die; -, -en <gr.-mgr.-mlat.-it.-fr.-niederl.>:

1.Küstenfrachtsegler mit Kiel u. plattem Heck, mit Großmast u. kleinem Besanmast (vgl. Besan).


2.größere Galeere
Galeasse  

Ga|le|ạs|se, die; -, -n, Galjass, die; -, -en [älter niederl. galeas < frz. galéace, galéasse < ital. galeazza, Vgr. von: galea, ↑ Galeere ] (Seew. früher):
a) große Galeere;

b)(in den Küstengewässern von Nord- u. Ostsee als Frachtschiff verwendetes) Segelschiff mit rundem, überfallendem Heck.

[Galjass]
Galeasse  

Ga|le|ạs|se, die; -, -n <ital.> (Küstenfrachtsegler; früher größere Galeere)
Galeasse  

Ga|le|ạs|se, die; -, -n, Galjass, die; -, -en [älter niederl. galeas < frz. galéace, galéasse < ital. galeazza, Vgr. von: galea, ↑ Galeere] (Seew. früher):
a) große Galeere;

b)(in den Küstengewässern von Nord- u. Ostsee als Frachtschiff verwendetes) Segelschiff mit rundem, überfallendem Heck.

[Galjass]
Galeasse  

n.
<f. 19; Mar.> kleines, anderthalbmastiges Küstenfrachtsegelschiff der Ostsee [<frz. galéace, ital. galeazza; zu mlat. galea „Ruderschiff“]
[Ga·le'as·se]
[Galeassen]