[ - Collapse All ]
Galeere  

Ga|lee|re die; -, -n <gr.-mgr.-mlat.-it.>: mittelalterliches zweimastiges Ruderschiff des Mittelmeerraums mit 25-50 Ruderbänken, meist von Sklaven, Sträflingen gerudert
Galeere  

Ga|lee|re, die; -, -n [ital. gale(r)a < mlat. galea < mgriech. galéa, wohl zu griech. galéē="Schwertfisch," eigtl.="Wiesel," wegen der Schnelligkeit]: (im MA.) Ruderschiff (mit zwei Segelmasten) des Mittelmeerraums meist mit zum Rudern verurteilten Sklaven, Sträflingen od. Gefangenen: er wurde auf die G. geschickt (zu einer Galeerenstrafe verurteilt).
Galeere  

Ga|lee|re, die; -, -n (Ruderkriegsschiff)
Galeere  

Ga|lee|re, die; -, -n [ital. gale(r)a < mlat. galea < mgriech. galéa, wohl zu griech. galéē="Schwertfisch," eigtl.="Wiesel," wegen der Schnelligkeit]: (im MA.) Ruderschiff (mit zwei Segelmasten) des Mittelmeerraums meist mit zum Rudern verurteilten Sklaven, Sträflingen od. Gefangenen: er wurde auf die G. geschickt (zu einer Galeerenstrafe verurteilt).
Galeere  

n.
<f. 19> mittelalterl. langes Kriegs-Ruderfahrzeug, meist mit mehreren Ruderbänken übereinander; Galeerenstrafe; zu zehn Jahren ~ verurteilt werden [<ital. galera, zu mlat. galea „Ruderschiff“]
[Ga'lee·re]
[Galeeren]