[ - Collapse All ]
galloromanisch  

Gal|lo|ro|ma|nisch das; -[en]: aus dem Vulgärlatein hervorgegangener Teil des Westromanischen, der sprachgeografisch auf das ehemalige römische Gallien beschränkt ist u. die unmittelbare Vorstufe des Altprovenzalischen u. Altfranzösischen bildetgal|lo|ro|ma|nisch <lat.-nlat.>: das Galloromanische betreffend
galloromanisch  

Gạl|lo|ro|ma|nisch, das; -[s] u. <nur mit best. Art.:> Gạl|lo|ro|ma|ni|sche, das; -n: aus dem Vulgärlatein hervorgegangener Teil des Westromanischen, der sprachgeografisch auf das ehemalige römische Gallien beschränkt ist u. die unmittelbare Vorstufe des Altprovenzalischen u. Altfranzösischen bildet.
[Galloromanische]gal|lo|ro|ma|nisch <Adj.>: den romanischen Sprachen auf gallischem Boden angehörend, von ihnen abstammend.
galloromanisch  

gal|lo|ro|ma|nisch (den roman. Sprachen auf gallischem Boden angehörend, von ihnen abstammend)
galloromanisch  

Gạl|lo|ro|ma|nisch, das; -[s] u. <nur mit best. Art.:> Gạl|lo|ro|ma|ni|sche, das; -n: aus dem Vulgärlatein hervorgegangener Teil des Westromanischen, der sprachgeografisch auf das ehemalige römische Gallien beschränkt ist u. die unmittelbare Vorstufe des Altprovenzalischen u. Altfranzösischen bildet.
[Galloromanische]gal|lo|ro|ma|nisch <Adj.>: den romanischen Sprachen auf gallischem Boden angehörend, von ihnen abstammend.
galloromanisch  

Adj.: den romanischen Sprachen auf gallischem Boden angehörend, von ihnen abstammend.
galloromanisch  

adj.
<Adj.> ~e Sprache aus der Vermischung der gallischen Sprache mit dem Vulgärlatein entstandene Sprache, Vorstufe des Altfranzösischen; [<Gallia, der lat. Bez. für Frankreich + romanisch]
['gal·lo·ro'ma·nisch]
[galloromanischer, galloromanische, galloromanisches, galloromanischen, galloromanischem]