[ - Collapse All ]
Gamander  

Ga|mạn|der der; -s, - <gr.-mlat.>: bes. auf kalkhaltigem Boden vorkommende Pflanze in vielen Arten, von denen einige als Heilpflanzen gelten; Teucrium (Gattung der Lippenblütler)
Gamander  

Ga|mạn|der, der; -s, - [mhd. gamandrē < mlat. gamandrea, chamandrea < lat. chamaedrys < griech. chamaídrys]: (in vielen Arten vorkommende) Pflanze mit kleinen, ovalen, am Rand gezackten Blättern u. roten od. gelblichen Blüten.
Gamander  

Ga|mạn|der, der; -s, - <griech.> (eine Pflanze)
Gamander  

Ga|mạn|der, der; -s, - [mhd. gamandrē < mlat. gamandrea, chamandrea < lat. chamaedrys < griech. chamaídrys]: (in vielen Arten vorkommende) Pflanze mit kleinen, ovalen, am Rand gezackten Blättern u. roten od. gelblichen Blüten.
Gamander  

n.
<m. 3; Bot.> Angehöriger einer Gattung der Lippenblütler: Teucrium; Echter ~ mit purpurroten Blüten und fünfzahnigem Kelch; Volksheilmittel gegen Bronchialkatarrh, Durchfall u. Gicht: T. chamaedrys; [<mhd. gamandre <mlat. chamandros <grch. chmaidrys „Bodeneiche“]
[Ga'man·der]
[Gamanders]