[ - Collapse All ]
gar  

1gar <Adj.> [mhd. gar, ahd. garo = bereit, gerüstet; ganz]:

1.(von bestimmten Nahrungsmitteln) fertig gekocht, gebraten, gebacken: das -e Fleisch vom Knochen ablösen; der Dampf macht das Fleisch schneller g.; die Suppe auf kleiner Flamme g. kochen; g. gekochte Suppe; das Fleisch ist g. gekocht; die Kartoffeln sind noch nicht, sind erst halb g.


2.(Landw.) (vom Ackerboden) in dem für eine Bestellung günstigsten Zustand: der Boden ist g.


3.(südd., österr. ugs.) aufgebraucht, aufgezehrt: unser Geld war g.; die Vorräte werden bald g. sein.


2gar <Adv.>:

1. (verstärkend bei Verneinungen) überhaupt: g. nicht[s]; g. kein; sie stellte g. keine Fragen; warum nicht g.?; das ist doch ganz und g. nicht wahr.


2.(südd., österr., schweiz.) sehr: das schmeckt g. gut; das klingt so g. traurig.


3gar <Partikel>:

1. <unbetont> wirkt verstärkend bei Vermutungen, [rhetorischen] Fragen: er wird es doch nicht g. gestohlen haben?; habe ich das Buch g. falsch eingestellt?


2. <betont> verstärkt ein steigerndes »zu« od. »so«: er wäre g. zu gerne mitgefahren; das ist g. zu kompliziert; sie ist g. so empfindlich, g. so zart.


3.<unbetont> wirkt (häufig in Verbindung mit »und«) verstärkend, hervorhebend in Aussagen/2erst (2) : der Schmutz im Hotel war schon schlimm, und g. das Ungeziefer; er konnte schon unangenehm werden, und g. seine Frau; eine Prognose für die nächsten Monate oder g. für das erste Halbjahr ist nicht möglich.


4.<unbetont> wirkt verstärkend bei Behauptungen; wirklich; tatsächlich: er ist g. zu allem fähig.
gar  

gar (fertig gekocht; südd., österr. ugs. für zu Ende); das Fleisch ist noch nicht ganz gar, erst halb gar; das Fleisch gar kochen od. garkochen; gar gekochtes od. gargekochtes Fleisch od. garzukochen; die Klöße gar ziehen lassen; der Fisch, der inzwischen gar kochte

gar (überhaupt; stets getrennt geschrieben); ganz und gar, gar kein, gar nicht, gar nichts; gar sehr, gar wohl; du sollst das nicht gar so ernst nehmen
gar  


1. durch, durchgebacken, durchgebraten, fertig [gekocht/gebacken].

2. aufgebraucht, ausgegangen, nicht mehr verfügbar, zu Ende; (geh.): aufgezehrt; (ugs.): alle.

[1gar]


1. absolut, einfach, ganz und gar, rundherum, schlechthin, schlicht, überhaupt, vollständig; (ugs.): durch und durch, partout, rein, total; (salopp): ums Verrecken; (emotional): restlos; (ugs. emotional übertreibend): auf den Tod; (meist salopp verstärkend): voll.

2. sehr.

[2gar]


1. etwa, gegebenenfalls, möglicherweise, unter Umständen, vielleicht, womöglich; (nordd.): am Ende; (landsch.): nachher; (bayr., österr. mundartl.): leicht.

2. bei Gott, beileibe, buchstäblich, direkt, durchaus, echt, förmlich, geradezu, gewiss, im wahrsten Sinne [des Wortes], in der Tat, praktisch, regelrecht, rein, richtig, so gut wie, tatsächlich, wahrhaftig, weiß Gott, wirklich; (geh. veraltend): fürwahr, wahrlich.

[3gar]
gar  

1gar <Adj.> [mhd. gar, ahd. garo = bereit, gerüstet; ganz]:

1.(von bestimmten Nahrungsmitteln) fertig gekocht, gebraten, gebacken: das -e Fleisch vom Knochen ablösen; der Dampf macht das Fleisch schneller g.; die Suppe auf kleiner Flamme g. kochen; g. gekochte Suppe; das Fleisch ist g. gekocht; die Kartoffeln sind noch nicht, sind erst halb g.


2.(Landw.) (vom Ackerboden) in dem für eine Bestellung günstigsten Zustand: der Boden ist g.


3.(südd., österr. ugs.) aufgebraucht, aufgezehrt: unser Geld war g.; die Vorräte werden bald g. sein.


2gar <Adv.>:

1. (verstärkend bei Verneinungen) überhaupt: g. nicht[s]; g. kein; sie stellte g. keine Fragen; warum nicht g.?; das ist doch ganz und g. nicht wahr.


2.(südd., österr., schweiz.) sehr: das schmeckt g. gut; das klingt so g. traurig.


3gar <Partikel>:

1. <unbetont> wirkt verstärkend bei Vermutungen, [rhetorischen] Fragen: er wird es doch nicht g. gestohlen haben?; habe ich das Buch g. falsch eingestellt?


2. <betont> verstärkt ein steigerndes »zu« od. »so«: er wäre g. zu gerne mitgefahren; das ist g. zu kompliziert; sie ist g. so empfindlich, g. so zart.


3.<unbetont> wirkt (häufig in Verbindung mit »und«) verstärkend, hervorhebend in Aussagen/
2erst (2): der Schmutz im Hotel war schon schlimm, und g. das Ungeziefer; er konnte schon unangenehm werden, und g. seine Frau; eine Prognose für die nächsten Monate oder g. für das erste Halbjahr ist nicht möglich.


4.<unbetont> wirkt verstärkend bei Behauptungen; wirklich; tatsächlich: er ist g. zu allem fähig.
gar  

Adj. [mhd. gar, ahd. garo= bereit, gerüstet; ganz]: 1. (von bestimmten Nahrungsmitteln) fertig gekocht, gebraten, gebacken: das -e Fleisch vom Knochen ablösen; der Dampf macht das Fleisch schneller g.; die Suppe auf kleiner Flamme g. kochen; g. gekochte Suppe; das Fleisch ist g. gekocht; die Kartoffeln sind noch nicht, sind erst halb g. 2. (Landw.) (vom Ackerboden) in dem für eine Bestellung günstigsten Zustand: der Boden ist g. 3. (südd., österr. ugs.) aufgebraucht, aufgezehrt: unser Geld war g.; die Vorräte werden bald g. sein.
gar  

überhaupt, gar, schier
[überhaupt, schier]
gar  

adv.

I <Adj.> fertig zubereitet (Leder, Metall); fertig gekocht, gebraten (Fleisch, Kartoffeln); ~ machen fertig zubereiten; das Gemüse ist noch nicht ~
II <Adv.>
1 sogar; vollends, erst; der Vorfall war mir peinlich genug, und nun ~ noch vor allen Leuten!
2 überhaupt, durchaus; ~ nicht; ~ nicht übel!; ~ nichts; warum nicht ~! <umg.> das fehlte gerade noch!;
3 etwas, vielleicht, am Ende; bist du ~ selbst schon dort gewesen?; hast du es ~ vergessen?; du wirst es doch nicht ~ vergessen haben?; ~ manches Mal
4 <verstärkend, bes. süddt., a. poet.> sehr, recht, ziemlich; es war ein ~ liebliches Kind <poet.> ~ oft; ~ sehr; ~ viel; ~ wenig
5 ~ zu <verstärkend> so sehr; ich habe es ~ zu gern; es ist ~ zu schön; du isst ~ zu wenig [<ahd. garo „bereitgemacht, gerüstet, vollständig“; zu idg. *guher- „heiߓ; hierzu: gären(„gar machen“), gerben; verwandt mit warm]
[gar]