[ - Collapse All ]
Garbe  

1Gạr|be, die; -, -n [mhd. garbe, ahd. garba, eigtl. = Zusammengegriffenes]:

1.(bei der Ernte) gebündelte u. zum Aufstellen zusammengebundene Menge geschnittener Getreidehalme: -n binden, aufstellen.


2.Serie von schnell abgefeuerten Geschossen in kegelförmiger Streuung: mit einem Maschinengewehr eine G. abgeben.


2Gạr|be, die; -, -n: Schafgarbe.
Garbe  

Gạr|be, die; -, -n
Garbe  

[Garben]bündel, Strohbund; (südd., österr.): Schaub; (bayr., österr. ugs.): Bund.
[Garbe]
[Garben]
Garbe  

1Gạr|be, die; -, -n [mhd. garbe, ahd. garba, eigtl. = Zusammengegriffenes]:

1.(bei der Ernte) gebündelte u. zum Aufstellen zusammengebundene Menge geschnittener Getreidehalme: -n binden, aufstellen.


2.Serie von schnell abgefeuerten Geschossen in kegelförmiger Streuung: mit einem Maschinengewehr eine G. abgeben.


2Gạr|be, die; -, -n: Schafgarbe.
Garbe  

n.
<f. 19> Bündel, bes. von Getreide, Stroh, (Getreide~), Lichtstrahlen (Licht~), Schüssen (Schuss~); <Bot.; kurz für> Schafgarbe; eine ~ aus dem Maschinengewehr; Getreide in, zu ~n binden [<ahd. garba, urspr. „das Zusammengegriffene“; zu idg. *gh(e)rebh- „ergreifen“; verwandt mit grabbeln, grapsen]
['Gar·be]
[Garben]