[ - Collapse All ]
Garnele  

Gar|ne|le die; -, -n <niederl.>: (in verschiedenen Arten im Meer lebender) Krebs mit seitlich abgeflachtem Körper u. langem, kräftigem Hinterleib (z. B. Krabbe, 2Granat)
Garnele  

Gar|ne|le, die; -, -n [frühnhd. garnad < mniederl. gheenaert, H. u.]: (im Meer lebender) Krebs mit langen Fühlern, schlankem, seitlich abgeflachtem, meist durchsichtigem Körper u. langem, kräftigem Hinterleib.
Garnele  

Gar|ne|le, die; -, -n (ein Krebstier)
Garnele  

Gar|ne|le, die; -, -n [frühnhd. garnad < mniederl. gheenaert, H. u.]: (im Meer lebender) Krebs mit langen Fühlern, schlankem, seitlich abgeflachtem, meist durchsichtigem Körper u. langem, kräftigem Hinterleib.
Garnele  

n.
<f. 19> Angehörige einer als „Krabbe“ in den Handel gebrachten Unterordnung der Zehnfußkrebse: Natantia [<garnad, garnol(16. Jh.), mndrl.gheernaert; zu mlat. grano „Barthaar“ <mhd., mnddt. gran(e); Granne; verwandt mit Grat, Gräte]
[Gar'ne·le]
[Garnelen]