[ - Collapse All ]
garstig  

gạrs|tig <Adj.> [zu mhd. garst = ranzig, verdorben; H. u.]:

1.sich jmdm. gegenüber äußerst unfreundlich, ungezogen verhaltend: ein -es Kind; sei nicht so g. zu deinen/(auch:) gegen deine Eltern!


2. den Widerwillen, den mit Entsetzen verbundenen Abscheu des Betrachters hervorrufend; abscheulich, hässlich u. böse: ein -er Zwerg; eine -e Hexe.


3.als unangenehm, störend, beeinträchtigend empfunden werdend: ein -es Wetter; ein -er Geruch.
garstig  

gạrs|tig
garstig  


1. frech, unartig, unausstehlich, unfreundlich, ungezogen; (emotional verstärkend): bitterböse; (fam.): böse.

2. abscheulich, abstoßend, böse, hässlich, widerwärtig; (abwertend): widerlich.

3. abscheulich, ekelerregend, ekelhaft, eklig, entsetzlich, furchtbar, grässlich, gräulich, hässlich, schaurig, schrecklich, unappetitlich, widerwärtig, zuwider; (geh.): degoutant; (bildungsspr.): infernalisch; (ugs.): fies; (abwertend): widerlich; (ugs. abwertend): schauderhaft; (emotional): scheußlich, zum Kotzen; (bes. bayr., österr. ugs.): grauslich; (veraltet): abominabel; (Jugendspr.): ätzend.

[garstig]
[garstiger, garstige, garstiges, garstigen, garstigem, garstigerer, garstigere, garstigeres, garstigeren, garstigerem, garstigster, garstigste, garstigstes, garstigsten, garstigstem]
garstig  

gạrs|tig <Adj.> [zu mhd. garst = ranzig, verdorben; H. u.]:

1.sich jmdm. gegenüber äußerst unfreundlich, ungezogen verhaltend: ein -es Kind; sei nicht so g. zu deinen/(auch:) gegen deine Eltern!


2. den Widerwillen, den mit Entsetzen verbundenen Abscheu des Betrachters hervorrufend; abscheulich, hässlich u. böse: ein -er Zwerg; eine -e Hexe.


3.als unangenehm, störend, beeinträchtigend empfunden werdend: ein -es Wetter; ein -er Geruch.
garstig  

Adj. [zu mhd. garst= ranzig, verdorben; H. u.]: 1. sich jmdm. gegenüber äußerst unfreundlich, ungezogen verhaltend: ein -es Kind; sei nicht so g. zu deinen/(auch:) gegen deine Eltern! 2. den Widerwillen, den mit Entsetzen verbundenen Abscheu des Betrachters hervorrufend; abscheulich, hässlich u. böse: ein -er Zwerg; eine -e Hexe. 3. als unangenehm, störend, beeinträchtigend empfunden werdend: ein -es Wetter; ein -er Geruch.
garstig  

garstig (umgangssprachlich), kurz angebunden (umgangssprachlich), mürrisch, mufflig (umgangssprachlich), nicht nett, unfreundlich, unterkühlt
[kurz angebunden, mürrisch, mufflig, nicht nett, unfreundlich, unterkühlt]
garstig  

adj.
'gars·tig <Adj.> hässlich, abstoßend (Gesicht); ekelhaft (Tier); böse, ungezogen (Kind); ~ aussehen; sei nicht so ~ (zu mir)! [zu mhd. garst „verdorben schmeckend“; zu idg. *ghers- „Widerwille“]
['gar·stig,]
[garstiger, garstige, garstiges, garstigen, garstigem, garstigerer, garstigere, garstigeres, garstigeren, garstigerem, garstigster, garstigste, garstigstes, garstigsten, garstigstem]