[ - Collapse All ]
Garten  

Gạr|ten, der; -s, Gärten [mhd. garte, ahd. garto, eigtl. = das Umzäunte, verw. mit lat. cohors, ↑ Gardine ]: begrenztes Stück Land [am, um ein Haus] zur Anpflanzung von Gemüse, Obst, Blumen o. Ä.: ein gepflegter, verwilderter, blühender G.; ein Stück G.; einen G. anlegen, umgraben, bebauen, pflegen; im G. arbeiten;

R das ist nicht in seinem G. gewachsen (stammt nicht von ihm, gehört ihm nicht, hat er nicht fertiggebracht, hat er nicht durch eigenes Überlegen hervorgebracht, erarbeitet);


*botanischer G. (ausgedehnte gärtnerische Anlage, in der viele verschiedene, auch exotische Pflanzen betrachtet werden können); zoologischer G. (Zoo, Tierpark); hängende Gärten (an Abhängen terrassenförmig angelegte Gartenanlagen im Altertum); englischer G. (der natürlichen Landschaft angeglichene, großflächige, gärtnerisch gestaltete Anlage; eigtl. = Garten im englischen Stil); der G. Eden (↑ Eden 1 ); quer durch den G. (ugs.:scherzh.; [von Suppe, Eintopf] viele verschiedene Sorten Gemüse o. Ä. enthaltend. oft spött.; in bunter Vielfalt).
Garten  

Gạr|ten, der; -s, Gärten
Garten  

englischer Garten, grüne Lunge, Grünanlage, Grünfläche, Park[anlage]; (früher): Lustgarten.
[Garten]
[Gartens, Gärten]
Garten  

Gạr|ten, der; -s, Gärten [mhd. garte, ahd. garto, eigtl. = das Umzäunte, verw. mit lat. cohors, ↑ Gardine]: begrenztes Stück Land [am, um ein Haus] zur Anpflanzung von Gemüse, Obst, Blumen o. Ä.: ein gepflegter, verwilderter, blühender G.; ein Stück G.; einen G. anlegen, umgraben, bebauen, pflegen; im G. arbeiten;

Rdas ist nicht in seinem G. gewachsen (stammt nicht von ihm, gehört ihm nicht, hat er nicht fertiggebracht, hat er nicht durch eigenes Überlegen hervorgebracht, erarbeitet);


*botanischer G. (ausgedehnte gärtnerische Anlage, in der viele verschiedene, auch exotische Pflanzen betrachtet werden können); zoologischer G. (Zoo, Tierpark); hängende Gärten (an Abhängen terrassenförmig angelegte Gartenanlagen im Altertum); englischer G. (der natürlichen Landschaft angeglichene, großflächige, gärtnerisch gestaltete Anlage; eigtl. = Garten im englischen Stil); der G. Eden (↑ Eden 1); quer durch den G. (ugs.:scherzh.; [von Suppe, Eintopf] viele verschiedene Sorten Gemüse o. Ä. enthaltend. oft spött.; in bunter Vielfalt).
Garten  

Anlage, Garten, Gartenanlage, Grünanlage
[Anlage, Gartenanlage, Grünanlage]
Garten  

n.
<m. 4u> abgegrenztes Gelände zum Kleinanbau von Nutz- od. Zierpflanzen (Gemüse~, Lust~, Obst~, Zier~); einen ~ anlegen, einzäunen; den ~ gießen, sprengen, umgraben; botanischer ~ weiträumige Blumenanlage für wissenschaftliche od. belehrende Zwecke; ein gepflegter, verwilderter ~; einen großen, kleinen, schönen ~ haben; zoologischer ~ weiträumige Anlage zum Halten u. Züchten von Tieren für wissenschaftliche Zwecke od. belehrende Schaustellung; Sy Tiergarten; ein ~ hinter dem Haus; im ~ arbeiten, frühstücken [<ahd. garto, got. garda „Hürde“, daneben ahd. gart „Garten“, got. gards „Haus, Hof“ <germ. *garda- „Haus als umzäunter Besitz“ <idg. *ghorto-, *ghordho-; zu *gher- „fassen“; verwandt mit Gurt, Gürtel, gürten]
['Gar·ten]
[Gartens, Gärten]