[ - Collapse All ]
Gaul,  

der; -[e]s, Gäule [mhd. gul= Pferd; männliches Tier, bes. Eber; Ungetüm, H.u.]: 1. (abwertend) schlechtes Pferd: ein alter G. 2. (bes. md., südd., sonst veraltend) Pferd: der G. wiehert; Spr einem geschenkten G. schaut/sieht man nicht ins Maul (mit einem Geschenk soll man, so wie es ist, zufrieden sein; Alter u. Wert eines Pferdes stellt der Käufer dadurch fest, dass er ihm ins Maul sieht u. den Zustand seines Gebisses prüft); *jmdm. zureden wie einem lahmen G. (ugs.; jmdm. auf eindringliche Weise gut zureden; wie man es bei einem lahmen Gaul tut, damit er wieder weitergeht); jmdm. geht der G. durch (Pferd); den G. beim Schwanz aufzäumen (Pferd).