[ - Collapse All ]
Gauner  

Gau|ner, der; -s, - [älter: Jauner, gaunerspr. (15. Jh.) Juonner, Ioner = (Falsch)spieler, wahrsch. zu hebr. yạwạn = Griechenland, eigtl. = Ionien, also urspr. = Grieche, Ionier] (abwertend):

1. Mann, der auf betrügerische Art andere zu übervorteilen versucht; Betrüger, Schwindler, Dieb; Spitzbube.


2.(ugs.) schlauer, durchtriebener Mensch.
Gauner  

Gau|ner, der; -s, -
Gauner  


1. Bandit, Banditin, Betrüger, Betrügerin, Dieb, Diebin, Gewalttäter, Gewalttäterin, Krimineller, Kriminelle, Preller, Prellerin, Verbrecher, Verbrecherin; (geh.): Übeltäter, Übeltäterin; (ugs.): Unterweltler, Unterweltlerin; (österr. ugs.): Falott, Falottin; (abwertend): Bauernfänger, Bauernfängerin, Gangster, Gangsterin, Halunke, Kanaille, Lump, Schuft, Schurke, Schurkin, Schwindler, Schwindlerin, Strolch; (ugs. abwertend): Ganove; (veraltend): Bösewicht, Defraudant, Defraudantin; (veraltend abwertend): Spitzbube, Spitzbübin.

2. (ugs.): Fuchs, Schlawiner, Schlitzohr; (salopp): Luder; (scherzh.): Halunke, Schlingel; (ugs. scherzh.): Pfiffikus; (scherzh., auch abwertend): Filou.

[Gauner, Gaunerin]
[Gaunerin, Gauners, Gaunern, Gaunerinnen]
Gauner  

Gau|ner, der; -s, - [älter: Jauner, gaunerspr. (15. Jh.) Juonner, Ioner = (Falsch)spieler, wahrsch. zu hebr. yạwạn = Griechenland, eigtl. = Ionien, also urspr. = Grieche, Ionier] (abwertend):

1. Mann, der auf betrügerische Art andere zu übervorteilen versucht; Betrüger, Schwindler, Dieb; Spitzbube.


2.(ugs.) schlauer, durchtriebener Mensch.
Gauner  

n.
<m. 3> Betrüger, Dieb, Landstreicher; gerissener Mensch; schlauer, pfiffiger Kerl; Spitzbube, Schelm; so ein ~! [<Joner (um 1500) „Falschspieler, Betrüger“; zu junen, jonen „falsch spielen“ <rotw. jowonen „(falsch) spielen wie ein Grieche“; zu hebr. jowon „Grieche“ (eigtl. „Ionier“)]
['Gau·ner]
[Gauners, Gaunern, Gaunerin, Gaunerinnen]