[ - Collapse All ]
Gebälk  

Ge|bạ̈lk, das; -[e]s, -e <Pl. selten> [spätmhd. gebelke = Stockwerk im Fachwerkbau, Kollektivbildung zu ↑ Balken ]:

1.Gesamtheit der Balken bes. der Holzdecke zwischen zwei Stockwerken, der Dachkonstruktion oder eines ganzen Gebäudes; Balkenwerk: festes, morsches G.;

R es knistert/kracht im G. (die bestehende Ordnung, Gemeinschaft, Gesellschaft weist bedrohliche Spannungen auf).



2. (Archit.) Gesamtheit von [Stein]balken u. horizontalen Bauelementen über einer Säule.
Gebälk  

Ge|bạ̈lk, das; -[e]s, -e Plur. selten
Gebälk  

Balkenwerk, Strebewerk, Verstrebung.
[Gebälk]
[Gebälkes, Gebälks, Gebälke, Gebälken]
Gebälk  

Ge|bạ̈lk, das; -[e]s, -e <Pl. selten> [spätmhd. gebelke = Stockwerk im Fachwerkbau, Kollektivbildung zu ↑ Balken]:

1.Gesamtheit der Balken bes. der Holzdecke zwischen zwei Stockwerken, der Dachkonstruktion oder eines ganzen Gebäudes; Balkenwerk: festes, morsches G.;

Res knistert/kracht im G. (die bestehende Ordnung, Gemeinschaft, Gesellschaft weist bedrohliche Spannungen auf).



2. (Archit.) Gesamtheit von [Stein]balken u. horizontalen Bauelementen über einer Säule.
Gebälk  

Balken, Gebälk, Hauptgesims
[Balken, Hauptgesims]
Gebälk  

n.
<n. 11; Pl. selten> Gesamtheit der Balken eines Gebäudes, bes. des Dachstuhls; Sy Balkenwerk; Verbindung zwischen Säulen u. Dach, bes. am grch. Tempel; es knistert, kracht im ~ <fig.; umg.> die bestehende Ordnung beginnt sich aufzulösen;
[Ge'bälk]
[Gebälkes, Gebälks, Gebälke, Gebälken]