[ - Collapse All ]
gebären  

ge|bä|ren <st. V.; hat> [mhd. gebern, ahd. giberan = (hervor)bringen, erzeugen, gebären, zu mhd. bern, ahd. beran = tragen; bringen; hervorbringen; gebären]: (ein Kind) aus dem Körper heraus-, hervorbringen, herauspressen (von einer Frau); (ein Kind) zur Welt bringen: Zwillinge g.; die Frau gebärt/(veraltend:) gebiert ihr erstes Kind; (geh.:) sie gebar ihm zwei Söhne; unter Schmerzen g.; noch nicht geboren haben; geboren werden (zur Welt kommen); ich wurde am 11. November 1971 in Köln geboren; so ein Mann muss erst noch geboren werden (ugs.; solch einen Mann, der diese hohen Ansprüche erfüllen könnte, gibt es [noch] nicht); Max Schwarz, geboren (Abk.: geb.; Zeichen: * ) 1845; Frau Marie Berger[,] geb. (geborene, mit Mädchennamen) Schröder; sie ist eine geborene Schröder; ein geborener Berliner (jmd., der in Berlin lebt u. auch dort geboren ist); von seiner Ehefrau Lisa, geborene/(auch:) geborener, geborenen Wenzel; er ist der geborene/ein geborener Kaufmann (ist sehr geeignet für den Kaufmannsberuf); <subst. 1. Part.:> eine Gebärende ärztlich versorgen; <subst. 2. Part.:> was ist sie für eine Geborene (ugs.; wie hieß sie mit Mädchennamen) ?; Hass gebiert neuen Hass (geh.; bringt ihn hervor);

*zu etw. geboren sein (eine natürliche Begabung für etw. haben): zum Schauspieler geboren sein.
gebären  

ein Baby bekommen, ein Kind zur Welt bringen, entbinden, Mutter werden; (geh.): einem Kind das Leben schenken; (dichter.): eines Kindes genesen; (ugs.): ein Kind kriegen/in die Welt setzen; (veraltend): kreißen; (geh. veraltend): niederkommen.
[gebären]
[gebäre, gebärst, gebärt, gebar, gebarst, gebaren, gebart, gebärest, gebäret, gebär, geboren, gebärend, gebaeren]
gebären  

ge|bä|ren <st. V.; hat> [mhd. gebern, ahd. giberan = (hervor)bringen, erzeugen, gebären, zu mhd. bern, ahd. beran = tragen; bringen; hervorbringen; gebären]: (ein Kind) aus dem Körper heraus-, hervorbringen, herauspressen (von einer Frau); (ein Kind) zur Welt bringen: Zwillinge g.; die Frau gebärt/(veraltend:) gebiert ihr erstes Kind; (geh.:) sie gebar ihm zwei Söhne; unter Schmerzen g.; noch nicht geboren haben; geboren werden (zur Welt kommen); ich wurde am 11. November 1971 in Köln geboren; so ein Mann muss erst noch geboren werden (ugs.; solch einen Mann, der diese hohen Ansprüche erfüllen könnte, gibt es [noch] nicht); Max Schwarz, geboren (Abk.: geb.; Zeichen: * ) 1845; Frau Marie Berger[,] geb. (geborene, mit Mädchennamen) Schröder; sie ist eine geborene Schröder; ein geborener Berliner (jmd., der in Berlin lebt u. auch dort geboren ist); von seiner Ehefrau Lisa, geborene/(auch:) geborener, geborenen Wenzel; er ist der geborene/ein geborener Kaufmann (ist sehr geeignet für den Kaufmannsberuf); <subst. 1. Part.:> eine Gebärende ärztlich versorgen; <subst. 2. Part.:> was ist sie für eine Geborene (ugs.; wie hieß sie mit Mädchennamen) ?; Hass gebiert neuen Hass (geh.; bringt ihn hervor);

*zu etw. geboren sein (eine natürliche Begabung für etw. haben): zum Schauspieler geboren sein.
gebären  

[st.V.; hat] [mhd. gebern, ahd. giberan = (hervor)bringen, erzeugen, gebären, zu mhd. bern, ahd. beran= tragen; bringen; hervorbringen; gebären]: (ein Kind) aus dem Körper heraus-, hervorbringen, herauspressen (von einer Frau); (ein Kind) zur Welt bringen: Zwillinge g.; die Frau gebärt/(veraltend:) gebiert ihr erstes Kind; (geh.:) sie gebar ihm zwei Söhne; unter Schmerzen g.; noch nicht geboren haben; geboren werden (zur Welt kommen); ich wurde am 11.November 1971 in Köln geboren; so ein Mann muss erst noch geboren werden (ugs.; solch einen Mann, der diese hohen Ansprüche erfüllen könnte, gibt es [noch] nicht); Max Schwarz, geboren (Abk.: geb.; Zeichen: *) 1845; Frau Marie Berger[,] geb. (geborene, mit Mädchennamen) Schröder; sie ist eine geborene Schröder; ein geborener Berliner (jmd., der in Berlin lebt u. auch dort geboren ist); von seiner Ehefrau Lisa, geborene/(auch:) geborener, geborenen Wenzel; er ist der geborene/ein geborener Kaufmann (ist sehr geeignet für den Kaufmannsberuf); [subst. 1. Part.:] eine Gebärende ärztlich versorgen; [subst. 2. Part.:] was ist sie für eine Geborene (ugs.; wie hieß sie mit Mädchennamen)?; Ü Hass gebiert neuen Hass (geh.; bringt ihn hervor); *zu etw. geboren sein (eine natürliche Begabung für etw. haben): zum Schauspieler geboren sein.
gebären  

v.
<V.t. 142; hat> zur Welt bringen; <fig.> hervorbringen, erschaffen, erzeugen; ein Kind ~; sie hat einen Jungen geboren; etwas Neues ~ <fig.> geboren sein zur Welt gekommen sein; Hans Müller, geboren am 1.6.1960; ich kenne die Stadt gut, ich bin dort geboren; in diesem Haus bin ich geboren (worden); unter einem glücklichen, unglücklichen Stern geboren sein von Kindheit an viel Glück, Unglück im Leben gehabt haben; wo sind Sie geboren?; lebendig ~de Tiere lebendige Junge zur Welt bringende Tiere; → a. geboren; [<ahd. giberan, got. gabairan „hervorbringen, gebären“,eigtl. „zu Ende tragen“; zu germ. *ber- <idg. *bher- „tragen“; verwandt mitBahre, Bürde]
[ge'bä·ren]
[gebäre, gebärst, gebärt, gebären, gebar, gebarst, gebaren, gebart, gebärest, gebäret, gebärest, gebär, geboren, gebärend]