[ - Collapse All ]
Gebetsmühle  

Ge|bets|müh|le, die: (im tibetanischen Lamaismus) sakrales Gerät in Form eines um seine Achse drehbaren, zylinderförmigen Behälters, der Papierstreifen mit kurzen Gebetstexten, heiligen Formeln enthält u. der ersatzweise für mündliche Gebete mit der Hand od. auch durch Wind od. fließendes Wasser gedreht wird (wobei durch die Bewegung die von selbst wirkende Kraft der Worte vervielfacht werden soll).
Gebetsmühle  

Ge|bets|müh|le
Gebetsmühle  

Ge|bets|müh|le, die: (im tibetanischen Lamaismus) sakrales Gerät in Form eines um seine Achse drehbaren, zylinderförmigen Behälters, der Papierstreifen mit kurzen Gebetstexten, heiligen Formeln enthält u. der ersatzweise für mündliche Gebete mit der Hand od. auch durch Wind od. fließendes Wasser gedreht wird (wobei durch die Bewegung die von selbst wirkende Kraft der Worte vervielfacht werden soll).
Gebetsmühle  

n.
<f. 19; Rel.> Gefäß, das mit auf Papierstreifen geschriebenen od. gedruckten Gebeten gefüllt ist u. durch Schwenken od. Drehen mittels Hebels in Bewegung versetzt wird; jede Umdrehung soll dem Hersagen der Gebete entsprechen; wie eine ~ reden <fig.> unaufhörlich reden, ständig dasselbe sagen;
[Ge'bets·müh·le]
[Gebetsmühlen]