[ - Collapse All ]
Geblüt  

Ge|blüt, das; -[e]s [mhd. geblüete = Gesamtmasse des Blutes, Kollektivbildung zu ↑ Blut ]:

1.(veraltet) gesamte Menge des im Körper zirkulierenden Bluts: der Wein, der Gedanke brachte sein G. in Wallung (brachte ihn in eine angeregte od. erregte, aufgeregte körperliche u. seelische Verfassung).


2.a) (selten) körperliche u. seelische Verfassung;

b)(geh.) Gesamtheit der Anlagen, Natur: etw. liegt jmdm. im G.;

c)(geh.) [vornehme] Abstammung, Herkunft: eine Dame von [edlem] G.

Geblüt  

Ge|blüt, das; -[e]s (geh.)
Geblüt  

a) Anlage, Blut, Erbteil, Natur, Naturanlage, Veranlagung; (bildungsspr.): Disposition, Naturell.

b) Abkunft, Abstammung, Herkommen, Herkunft; (bildungsspr.): Provenienz.

[Geblüt]
[Geblütes, Geblüts, Geblüte, Geblüten]
Geblüt  

Ge|blüt, das; -[e]s [mhd. geblüete = Gesamtmasse des Blutes, Kollektivbildung zu ↑ Blut]:

1.(veraltet) gesamte Menge des im Körper zirkulierenden Bluts: der Wein, der Gedanke brachte sein G. in Wallung (brachte ihn in eine angeregte od. erregte, aufgeregte körperliche u. seelische Verfassung).


2.
a) (selten) körperliche u. seelische Verfassung;

b)(geh.) Gesamtheit der Anlagen, Natur: etw. liegt jmdm. im G.;

c)(geh.) [vornehme] Abstammung, Herkunft: eine Dame von [edlem] G.

Geblüt  

n.
<n. 11; unz.; eigtl.> Gesamtmasse des Blutes; <fig.> Abstammung, Geschlecht, Herkunft; ein Mensch edlen, fürstlichen ~s; von edlem, fürstlichem ~ [Blut]
[Ge'blüt]
[Geblütes, Geblüts, Geblüte, Geblüten]