[ - Collapse All ]
gebrechlich  

ge|brẹch|lich <Adj.> [mhd. gebrechlich]:

1.mit Gebrechen behaftet; hinfällig, altersschwach, schwächlich: ein -er Greis.


2.zart, zerbrechlich: ein -es Pflänzchen.
gebrechlich  

ge|brẹch|lich
gebrechlich  


1. hinfällig, schwach, schwächlich; (schweiz.): krächelig; (geh.): siech; (ugs.): tatterig; (fam.): klapprig; (landsch., bes. nordd.): taperig; (veraltet): [ge]bresthaft, kaduk; (Med.): kachektisch.

2. ätherisch, fein[gliedrig], hauchzart, grazil, schmächtig, zart[gliedrig], zierlich; (geh.): fragil, zerbrechlich.

[gebrechlich]
[gebrechlicher, gebrechliche, gebrechliches, gebrechlichen, gebrechlichem, gebrechlicherer, gebrechlichere, gebrechlicheres, gebrechlicheren, gebrechlicherem, gebrechlichster, gebrechlichste, gebrechlichstes, gebrechlichsten, gebrechlichstem]
gebrechlich  

ge|brẹch|lich <Adj.> [mhd. gebrechlich]:

1.mit Gebrechen behaftet; hinfällig, altersschwach, schwächlich: ein -er Greis.


2.zart, zerbrechlich: ein -es Pflänzchen.
gebrechlich  

Adj. [mhd. gebrechlich]: 1. mit Gebrechen behaftet; hinfällig, altersschwach, schwächlich: ein -er Greis. 2. zart, zerbrechlich: ein -es Pflänzchen.
gebrechlich  

adj.
<Adj.> hinfällig, altersschwach, kränklich; <fig.> unvollkommen, mangelhaft, labil; alt und ~ sein
[ge'brech·lich]
[gebrechlicher, gebrechliche, gebrechliches, gebrechlichen, gebrechlichem, gebrechlicherer, gebrechlichere, gebrechlicheres, gebrechlicheren, gebrechlicherem, gebrechlichster, gebrechlichste, gebrechlichstes, gebrechlichsten, gebrechlichstem]