[ - Collapse All ]
Gedanke,  

der; -ns, -n [mhd. gedanc, ahd. gidanc, zu denken]: 1. a) etw., was gedacht wird, gedacht worden ist; Überlegung: gute, vernünftige Gedanken; dieser Gedanke liegt mir fern, verfolgt mich, tröstet mich; ein Gedanke ging mir durch den Kopf; mir drängt sich der Gedanke auf, dass das nicht stimmt; einen Gedanken fassen, aufgreifen, fallen lassen, in Worte kleiden, zu Ende denken, nicht mehr loswerden; Gedanken an jmdn., etw. verschwenden; auf einen Gedanken kommen, verfallen; es ist mir ein schrecklicher Gedanke (eine schreckliche Vorstellung), dass du verärgert bist; seine Gedanken sammeln (sich konzentrieren); seinen Gedanken nachhängen, sich seinen Gedanken überlassen ([nach]sinnen); sich an einen Gedanken klammern (ängstlich, krampfhaft daran festhalten u. Hoffnung damit verbinden); jmdn. auf andere Gedanken bringen (ablenken); [ganz] in Gedanken verloren, versunken sein; ich war [ganz] in Gedanken (war gedankenverloren, zerstreut, habe nicht aufgepasst); das habe ich in Gedanken (ohne es zu wollen, zu wissen) getan; mit seinen Gedanken woanders, nicht bei der Sache sein (gedankenverloren, unaufmerksam sein); R Gedanken sind [zoll]frei (was man denkt, kann einem keiner vorschreiben); der erste Gedanke ist nicht immer der beste; *[jmds.] Gedanken lesen [können] ([jmds.] Gedanken erraten [können]); sich [Dativ] Gedanken [über jmdn., etw./wegen jmds., etw.] machen (sich [um jmdn., etw.] sorgen); sich [Dativ] über etw. Gedanken machen (über etw. länger nachdenken); b) [o.Pl.] das Denken an etw.: bei dem Gedanken [daran] wurde ihr unheimlich zumute; der bloße Gedanke [daran] macht ihn wütend; *kein Gedanke [daran]! (ugs.; keinesfalls, unmöglich, das kommt nicht infrage!). 2. [Pl.] Meinung, Ansicht: über etw. seine eigenen Gedanken haben; sie tauschten ihre Gedanken [über das Buch] aus. 3. Einfall; Plan, Absicht: ein verwegener, großartiger Gedanke; da kam ihr ein rettender Gedanke; das bringt mich auf einen Gedanken; einen Gedanken in die Tat umsetzen; auf dumme Gedanken kommen (ugs.; etw. tun, was nicht richtig, was unklug ist). 4. Begriff, Idee: der [tragende] Gedanke eines vereinten Europas; der Gedanke der Freiheit. 5. *[um] einen Gedanken (landsch.; ein wenig): der Mantel könnte [um] einen Gedanken länger sein.