[ - Collapse All ]
Gefäß,  

das; -es, -e [mhd. ?= Schmuck, Ausrüstung, Gerät, Geschirr, ahd. = Proviantladung, zu fassen, später als Kollektivbildung zu Fass verstanden]: 1. a) kleinerer, aus festem Material hergestellter Behälter bes. für Flüssigkeiten od. feinkörnige Stoffe: ein blaues, großes, irdenes, zerbrechliches G.; ein G. für Salz; ein G. mit Wasser; das G. ist voll, läuft über; etw. in ein G. füllen; Ü die Sprache als G. der Gedanken; b) (Fechten) Handschutz an Degen od. Säbel in Form eines Bügels od. Korbes. 2. a) (Anat.) (bei Mensch u. Tier) röhrenförmige, Blut od. Lymphe führende Leitungsbahn: die feinen -e der Haut; die -e erweitern, verengen sich; b) (Bot.) röhrenförmige Leitungsbahn, die dem Transport von Wasser u. der darin gelösten Nährsalze dient; Trachee.