[ - Collapse All ]
gefälligst  

ge|fạ̈l|ligst <Adv.> [Sup. zu ↑ gefällig ]:

1.(ugs.) zum verstärkten Ausdruck des Unwillens: warten Sie g. (ich mahne Sie dringend zu warten) bis man Sie ruft; halt g. deinen Mund!; benimm dich g.!


2. (veraltet) gefälligerweise, freundlicherweise, bitte: wollen Sie g. hier unterschreiben.
gefälligst  

ge|fạ̈l|ligst (Abk. gefl.)
gefälligst  

ge|fạ̈l|ligst <Adv.> [Sup. zu ↑ gefällig]:

1.(ugs.) zum verstärkten Ausdruck des Unwillens: warten Sie g. (ich mahne Sie dringend zu warten) bis man Sie ruft; halt g. deinen Mund!; benimm dich g.!


2. (veraltet) gefälligerweise, freundlicherweise, bitte: wollen Sie g. hier unterschreiben.
gefälligst  

Adv. [Sup. zu gefällig] (bei Aufforderungen): 1. (ugs.) zum verstärkten Ausdruck des Unwillens: warten Sie g. (ich mahne Sie dringend zu warten), bis man Sie ruft; halt g. deinen Mund!; benimm dich g.! 2. (veraltet) gefälligerweise, freundlicherweise, bitte: wollen Sie g. hier unterschreiben.
gefälligst  

adv.
<Adv.; umg.> (Ausdruck des unwilligen, dringenden Verlangens, Forderns); benimm dich ~ anständig; hör ~ zu, wenn ich mit dir rede; wollen Sie ~ zur Kenntnis nehmen <veraltet> freundlicher-, gefälligerweise;
[ge'fäl·ligst]