[ - Collapse All ]
Gefahr  

Ge|fahr, die; -, -en [mhd. gevāre = Hinterhalt; Betrug, zu: vāre, ahd. fāra = Nachstellung; Hinterlist]: Möglichkeit, dass jmdm. etw. zustößt, dass ein Schaden eintritt; drohendes Unheil: eine akute, tödliche G.; höchste, äußerste G.; die -en des Verkehrs, des Meeres; die G. der politischen Isolierung; [eine] G. droht; es besteht [keine] G. für jmdn; es besteht [die] G., dass der Damm bricht; eine G. heraufbeschwören, herausfordern, abwenden, bannen; diese Vorgehensweise bringt G. [mit sich]; ein G. bringendes Verhalten; G. verkündende Geräusche; jmdn., sich einer G. aussetzen; in G. kommen, geraten; jmdn., etw. in G. bringen; in G. schweben; sich in G. begeben; jmd., etw. ist in G. [zu verwahrlosen]; es ist G. im Anzug; jmd. ist eine öffentliche G. (bedroht die öffentliche Sicherheit); ich tue es auf die G. hin (auch wenn ich damit rechnen muss), dass ich mir Feinde mache; der Kranke ist außer G. (ist nicht mehr gefährdet); bei G. im Verzug (Rechtsspr.; wenn durch eine Verzögerung möglicherweise ein Schaden entsteht); gegen alle -en (Rechtsspr., Versicherungsw.; Risiken) versichert sein; mit/unter G. seines Lebens, unter persönlicher G. (unter Lebensgefahr);

*G. laufen (in Gefahr sein, kommen, geraten; viell. nach frz. courir le risque [de ...]): die Partei läuft G., das Vertrauen der Wähler zu verlieren; auf eigene G. (auf eigene Verantwortung; auf eigenes Risiko): Betreten der Baustelle auf eigene G.!
Gefahr  

Bedrohung, drohendes Unheil, Gefährdung, Risiko, Unsicherheit; (dichter.): Fährde, Fährnis.
[Gefahr]
[Gefahren]
Gefahr  

Ge|fahr, die; -, -en [mhd. gevāre = Hinterhalt; Betrug, zu: vāre, ahd. fāra = Nachstellung; Hinterlist]: Möglichkeit, dass jmdm. etw. zustößt, dass ein Schaden eintritt; drohendes Unheil: eine akute, tödliche G.; höchste, äußerste G.; die -en des Verkehrs, des Meeres; die G. der politischen Isolierung; [eine] G. droht; es besteht [keine] G. für jmdn; es besteht [die] G., dass der Damm bricht; eine G. heraufbeschwören, herausfordern, abwenden, bannen; diese Vorgehensweise bringt G. [mit sich]; ein G. bringendes Verhalten; G. verkündende Geräusche; jmdn., sich einer G. aussetzen; in G. kommen, geraten; jmdn., etw. in G. bringen; in G. schweben; sich in G. begeben; jmd., etw. ist in G. [zu verwahrlosen]; es ist G. im Anzug; jmd. ist eine öffentliche G. (bedroht die öffentliche Sicherheit); ich tue es auf die G. hin (auch wenn ich damit rechnen muss), dass ich mir Feinde mache; der Kranke ist außer G. (ist nicht mehr gefährdet); bei G. im Verzug (Rechtsspr.; wenn durch eine Verzögerung möglicherweise ein Schaden entsteht); gegen alle -en (Rechtsspr., Versicherungsw.; Risiken) versichert sein; mit/unter G. seines Lebens, unter persönlicher G. (unter Lebensgefahr);

*G. laufen (in Gefahr sein, kommen, geraten; viell. nach frz. courir le risque [de ...]): die Partei läuft G., das Vertrauen der Wähler zu verlieren; auf eigene G. (auf eigene Verantwortung; auf eigenes Risiko): Betreten der Baustelle auf eigene G.!
Gefahr  

n.
<f. 20>
1 drohender Schaden, drohendes Unheil
2 ;eine ~ abwehren, abwenden, bekämpfen, heraufbeschwören, herausfordern; jmdn. od. sich einer ~ aussetzen; es besteht die ~, dass …; ihm droht keine ~; einer ~ entgehen; es hat keine ~ man braucht nicht zu befürchten, es ist ungefährlich; du läufst ~, einzubrechen, wenn du auf die wacklige Brücke gehst du musst befürchten, damit rechnen; er scheut keine ~en; einer ~ trotzen
3 ;die augenblickliche Gefahr war vorüber; drohende, große, schreckliche ~; der Verbrecher bedeutet eine öffentliche ~
4 ich muss noch einmal umkehren, auf die ~ hin, dass wir zu spät kommen auch wenn; Benutzung der Seilbahn auf eigene ~ bei einem Unfall muss der Schaden selbst getragen werden; Lieferung auf eigene Rechnung und ~ der Käufer haftet für mögl. Schaden; der Kranke ist außer ~; Betätigung der Notbremse nur bei ~; wer sich in ~ begibt, kommt darin um <Sprichw.> wer sein Leben leichtsinnig aufs Spiel setzt, wird es verlieren; jmdn. od. sich in ~ bringen gefährden; in ~ schweben, sein; sich in ~en stürzen; einer ~ ins Auge sehen; einander in Not u. ~ beistehen; ohne jede ~; er rettete sie unter ~ des eigenen Lebens [<mhd. gevare „Hinterlist, Betrug, böse Absicht“; zu mhd. vare, ahd. fara „Nachstellung, Gefährdung“, zu idg. *per- „versuchen, wagen; Gefahr“]
[Ge'fahr]
[Gefahren]