[ - Collapse All ]
Gefreite  

Ge|frei|te, der u. die; -n, -n <Dekl. ↑ Abgeordnete > [urspr. = der vom Schildwachestehen befreite Soldat; nach lat. exemptus = ausgenommen (vom Schildwachestehen), zu veraltet freien = frei machen, mhd. vrīen, zu ↑ frei ]:
a)<o. Pl.> zweitunterster Mannschaftsdienstgrad: -r werden; zur -n befördert werden;

b)Träger, Trägerin dieses Dienstgrades.
Gefreite  

Ge|frei|te, der u. die; -n, -n (Abk. Gefr.)
Gefreite  

Ge|frei|te, der u. die; -n, -n <Dekl. ↑ Abgeordnete> [urspr. = der vom Schildwachestehen befreite Soldat; nach lat. exemptus = ausgenommen (vom Schildwachestehen), zu veraltet freien = frei machen, mhd. vrīen, zu ↑ frei]:
a)<o. Pl.> zweitunterster Mannschaftsdienstgrad: -r werden; zur -n befördert werden;

b)Träger, Trägerin dieses Dienstgrades.
Gefreite  

n.
<m. 29> zweiter Dienstgrad bei den Mannschaften [frei; Lehnübersetzung von lat. exemptus „befreit (vom Schildwachstehen)“]
[Ge'frei·te(r)]
[Gefreiten]