[ - Collapse All ]
gegenüber  

Ge|gen|über, das; -s, - <Pl. selten> [nach frz. vis-à-vis, ↑ vis-à-vis ]:

1.Person, die jmdm. gegenübersitzt od. -steht: mein G. bei Tisch war äußerst gesprächig; was ihm fehlt, ist ein G. (jmd., mit dem er sich auseinandersetzen, austauschen kann).


2. Bewohner[in] der gegenüberliegenden Häuserfront: unser G. ist eine alte Witwe.


3.<o. Pl.> das Entgegengesetztsein: das G. von Theorie und Praxis.
1ge|gen|über <Präp. mit Dativ>:

1.räumlich; bezeichnet eine frontal entgegengesetzte Lage: g. dem Rathaus/(auch:) dem Rathaus g. steht die Kirche; Ludwigshafen liegt Mannheim g.


2.bezeichnet die Beziehung zu einer Person od. Sache; zu, in Bezug auf die genannte Person, Sache: sie ist älteren Leuten g. besonders höflich; mir g. wagt er das nicht zu sagen; er ist g. allen Reformen/allen Reformen g. sehr zurückhaltend.


3.bezeichnet einen Vergleich; im Vergleich zu: sie ist dir g. im Vorteil; g. dem vergangenen Jahr verdient er mehr.


2ge|gen|über <Adv.>: auf der entgegengesetzten Seite: Ludwigshafen liegt g. von Mannheim am Rhein; seine Eltern wohnen schräg g. (etwas weiter links od. rechts auf der anderen Straßenseite).
Gegenüber  

Ge|gen|über, das; -s, -
gegenüber  


1. gegen, zu.

2. gegen, im Vergleich zu, im Verhältnis zu.

[1gegenüber]
[Gegenueber, gegenueber]

auf der anderen Seite, drüben, jenseits, vis-à-vis; (landsch.): üben.
[2gegenüber]
[Gegenueber, gegenueber]
gegenüber  

Ge|gen|über, das; -s, - <Pl. selten> [nach frz. vis-à-vis, ↑ vis-à-vis]:

1.Person, die jmdm. gegenübersitzt od. -steht: mein G. bei Tisch war äußerst gesprächig; was ihm fehlt, ist ein G. (jmd., mit dem er sich auseinandersetzen, austauschen kann).


2. Bewohner[in] der gegenüberliegenden Häuserfront: unser G. ist eine alte Witwe.


3.<o. Pl.> das Entgegengesetztsein: das G. von Theorie und Praxis.
1ge|gen|über <Präp. mit Dativ>:

1.räumlich; bezeichnet eine frontal entgegengesetzte Lage: g. dem Rathaus/(auch:) dem Rathaus g. steht die Kirche; Ludwigshafen liegt Mannheim g.


2.bezeichnet die Beziehung zu einer Person od. Sache; zu, in Bezug auf die genannte Person, Sache: sie ist älteren Leuten g. besonders höflich; mir g. wagt er das nicht zu sagen; er ist g. allen Reformen/allen Reformen g. sehr zurückhaltend.


3.bezeichnet einen Vergleich; im Vergleich zu: sie ist dir g. im Vorteil; g. dem vergangenen Jahr verdient er mehr.


2ge|gen|über <Adv.>: auf der entgegengesetzten Seite: Ludwigshafen liegt g. von Mannheim am Rhein; seine Eltern wohnen schräg g. (etwas weiter links od. rechts auf der anderen Straßenseite).
gegenüber  

gegenüber, gegensätzlich, im Gegensatz zu, im Unterschied zu, im Vergleich zu, oppositionell
[gegensätzlich, im Gegensatz zu, im Unterschied zu, im Vergleich zu, oppositionell]
gegenüber  

n.
Ge·gen'ü·ber <n. 13> Haus auf der anderen Straßenseite; jmd., der dort wohnt; jmd., der mit dem Gesicht zum Gesicht eines anderen sitzt; wir haben kein ~; mein ~ am Tisch, in der Straßenbahn
[Ge·gen'über,]n.
ge·gen'ü·ber <Präp. m.Dat.> auf der anderen Seite; wenn man … betrachtet; im Hinblick auf, gegen; das darfst du nicht tun, das wäre ihm ~ nicht recht gehandelt; er wohnt mir ~; das Haus ~; ~ seinem Wissen ist deines größer; das Rathaus liegt der Kirche schräg ~; die Leute von ~ <umg.>
[ge·gen'über,]