[ - Collapse All ]
gegenüberstehen  

ge|gen|über|ste|hen <unr. V.; hat; südd., österr., schweiz. auch: ist>:

1.a) jmdm. zugewandt stehen: plötzlich stand er seinem Chef gegenüber;

b)<g. + sich> im Widerstreit stehen: hier stehen sich verschiedene Auffassungen gegenüber;

c)<g. + sich> (Sport) gegen jmdn. spielen: die beiden Mannschaften standen sich zum ersten Mal gegenüber;

d)im Gegensatz (1) zu etw. stehen: gesunkene Einnahmen stehen gestiegenen Kosten gegenüber.



2.a)sich mit etw. auseinandersetzen müssen, mit etw. konfrontiert werden: großen Schwierigkeiten g.;

b)eine bestimmte Einstellung zu jmdm., etw. haben: er steht euch, dem Plan skeptisch, mit Misstrauen gegenüber.

gegenüberstehen  

ge|gen|über|ste|hen <unr. V.; hat; südd., österr., schweiz. auch: ist>:

1.
a) jmdm. zugewandt stehen: plötzlich stand er seinem Chef gegenüber;

b)<g. + sich> im Widerstreit stehen: hier stehen sich verschiedene Auffassungen gegenüber;

c)<g. + sich> (Sport) gegen jmdn. spielen: die beiden Mannschaften standen sich zum ersten Mal gegenüber;

d)im Gegensatz (1) zu etw. stehen: gesunkene Einnahmen stehen gestiegenen Kosten gegenüber.



2.
a)sich mit etw. auseinandersetzen müssen, mit etw. konfrontiert werden: großen Schwierigkeiten g.;

b)eine bestimmte Einstellung zu jmdm., etw. haben: er steht euch, dem Plan skeptisch, mit Misstrauen gegenüber.

gegenüberstehen  

[unr.V.; hat; südd., österr., schweiz. auch: ist]: 1. a) jmdm. zugewandt stehen: plötzlich stand er seinem Chef gegenüber; b) [g.+ sich] im Widerstreit stehen: hier stehen sich verschiedene Auffassungen gegenüber; c) [g.+ sich] (Sport) gegen jmdn. spielen: die beiden Mannschaften standen sich zum ersten Mal gegenüber. 2. a) sich mit etw. auseinander setzen müssen, mit etw. konfrontiert werden: großen Schwierigkeiten g.; b) eine bestimmte Einstellung zu jmdm., etw. haben: er steht euch, dem Plan skeptisch, mit Misstrauen gegenüber.
gegenüberstehen  

v.
ge·gen'ü·ber|ste·hen <V.i. 251; hat; süddt., österr., schweiz.: ist> jmdm. od. einem Gegenstand ~ so stehen, dass man jmdm. ins Gesicht sieht bzw. den G. vor sich hat; einer Sache ~ eine (bestimmte) Einstellung zu einer S. haben, eine S. auf bestimmte Weise betrachten; wir standen dem Tor, dem Haus gegenüber; er stand meiner Bitte, Forderung verständnislos gegenüber; hier stehen einander, <umg.> sich zwei Auffassungen gegenüber; einer Gefahr ~; einander feindlich, freundlich, gleichgültig ~; ich stehe dem Plan noch etwas skeptisch gegenüber
[ge·gen'über|ste·hen,]
[stehe gegenüber, stehst gegenüber, steht gegenüber, stehen gegenüber, stand gegenüber, standest gegenüber, standen gegenüber, standet gegenüber, stehest gegenüber, stehet gegenüber, stände gegenüber, stünde gegenüber, ständest gegenüber, stündest gegenüber, ständen gegenüber, stünden gegenüber, ständet gegenüber, stündet gegenüber, steh gegenüber, gegenübergestanden, gegenüberstehend]