[ - Collapse All ]
Gegend  

Ge|gend, die; -, -en [mhd. gegent, gegende, ahd. geginōti, eigtl. = gegenüberliegendes Gebiet, zu ↑ gegen , wohl LÜ von mlat. contrata (regio, terra), zu lat. contra = gegen(über)]:

1.im Hinblick auf seine Beschaffenheit od. seinen Bezugspunkt bestimmtes, aber nicht näher abgegrenztes Gebiet: eine einsame, gebirgige, vertraute G.; eine rein katholische G.; die schönste G. Österreichs; in der G. von Berlin; in einer vornehmen G. (einem vornehmen Stadtviertel) wohnen; Einbrecher machen neuerdings die G. hier unsicher; wir wollen nur etwas durch die G. fahren (ohne Ziel eine kleine Fahrt machen); Schmerzen in der G. des Magens (ungefähr dort, wo der Magen liegt) haben; er zeigte in die G. (Richtung), aus der das Geräusch gekommen war;

*in der G. [um] (salopp; ungefähr; etwa [bei]): es wird in der G. um Ostern gewesen sein, als wir den Unfall hatten; der Preis liegt in der G. um 50 Euro.


2.Einwohner der Umgebung, eines Stadtviertels: die ganze G. spricht davon.
Gegend  

Ge|gend, die; -, -en
Gegend  

Areal, Bereich, Beritt, Bezirk, Breiten, Distrikt, Fläche, Gebiet, Gelände, Land, Landschaft, Landstrich, Raum, Region, Sektor, Teil, Terrain, Territorium, Umkreis, Winkel, Zone; (geh.): Gefilde; (landsch.): Ecke; (Zool.): Revier.
[Gegend]
[Gegenden]
Gegend  

Ge|gend, die; -, -en [mhd. gegent, gegende, ahd. geginōti, eigtl. = gegenüberliegendes Gebiet, zu ↑ gegen, wohl LÜ von mlat. contrata (regio, terra), zu lat. contra = gegen(über)]:

1.im Hinblick auf seine Beschaffenheit od. seinen Bezugspunkt bestimmtes, aber nicht näher abgegrenztes Gebiet: eine einsame, gebirgige, vertraute G.; eine rein katholische G.; die schönste G. Österreichs; in der G. von Berlin; in einer vornehmen G. (einem vornehmen Stadtviertel) wohnen; Einbrecher machen neuerdings die G. hier unsicher; wir wollen nur etwas durch die G. fahren (ohne Ziel eine kleine Fahrt machen); Schmerzen in der G. des Magens (ungefähr dort, wo der Magen liegt) haben; er zeigte in die G. (Richtung), aus der das Geräusch gekommen war;

*in der G. [um] (salopp; ungefähr; etwa [bei]): es wird in der G. um Ostern gewesen sein, als wir den Unfall hatten; der Preis liegt in der G. um 50 Euro.


2.Einwohner der Umgebung, eines Stadtviertels: die ganze G. spricht davon.
Gegend  

Gegend, Viertel
[Viertel]
Gegend  

n.
<f. 20> Landschaft, Gebiet; <umg.> Stadtviertel, Umgebung, Nähe; eine einsame, freundliche, hübsche, bekannte, unbekannte ~; wir wollen nur etwas durch die ~ laufen ohne Ziel spazieren gehen; Schmerzen in der ~ des Magens, der Galle haben; etwas in die ~ werfen, spritzen <umg.> ziellos umherwerfen, -spritzen; ungefähr in dieser ~ muss sein Haus stehen; in unserer ~ gibt es viele hübsche Geschäfte; kommst du nicht einmal in unsere ~?; in der ~ von Berlin; in welcher ~ liegt dein Heimatort? [<mhd. gegende, gegent; zu gegen; Lehnübersetzung von lat. contrate <frz. contrée „Gegend“, eigtl. „gegenüberliegendes Gelände“ <<engl. country „Land“>, ital. contrata; zu lat. contra „gegen“]
['Ge·gend]
[Gegenden]