[ - Collapse All ]
gegeneinanderhalten  

ge|gen|ei|nạn|der|hal|ten <st. V.; hat>:

1. gegeneinanderdrücken.


2.zum Vergleich nebeneinanderhalten: zwei Farben g.


3.durch Gegenüberstellung vergleichen: verschiedene Vorschläge, Konzepte, Pläne g.
gegeneinanderhalten  

ge|gen|ei|nạn|der|hal|ten <st. V.; hat>:

1. gegeneinanderdrücken.


2.zum Vergleich nebeneinanderhalten: zwei Farben g.


3.durch Gegenüberstellung vergleichen: verschiedene Vorschläge, Konzepte, Pläne g.
gegeneinanderhalten  

v.
ge·gen·ein'an·derhal·ten <auch> ge·gen·ei'nan·derhal·ten <V.t. 160; hat> (vergleichend) nebeneinander halten
[ge·gen·ein'an·der|hal·ten,]
[halte gegeneinander, hältst gegeneinander, hält gegeneinander, halten gegeneinander, haltet gegeneinander, hielt gegeneinander, hieltst gegeneinander, hielten gegeneinander, hieltet gegeneinander, haltest gegeneinander, hielte gegeneinander, hieltest gegeneinander, halt gegeneinander, gegeneinandergehalten, gegeneinanderhaltend, gegeneinanderzuhalten]