[ - Collapse All ]
gegenfinanzieren  

ge|gen|fi|nan|zie|ren <sw. V.; hat>: (öffentliche Ausgaben, Steuerentlastungen o. Ä.) finanzieren, indem an anderer Stelle Ausgaben gekürzt, Steuern od. Gebühren erhöht werden o. Ä.
gegenfinanzieren  

ge|gen|fi|nan|zie|ren
gegenfinanzieren  

ge|gen|fi|nan|zie|ren <sw. V.; hat>: (öffentliche Ausgaben, Steuerentlastungen o. Ä.) finanzieren, indem an anderer Stelle Ausgaben gekürzt, Steuern od. Gebühren erhöht werden o. Ä.
gegenfinanzieren  

v.
<V.t.; hat; meist Inf.> Einnahmeausfälle im Bundeshaushalt infolge von Steuersenkungen, Erhöhung von Sozialleistungen o. Ä. durch Ersatzeinkünfte od. Einsparungen ausgleichen
['ge·gen·fi·nan·zie·ren]
[gegenfinanziere, gegenfinanzierst, gegenfinanziert, gegenfinanzieren, gegenfinanzierte, gegenfinanziertest, gegenfinanzierten, gegenfinanziertet, gegenfinanzierest, gegenfinanzieret, gegenfinanzier, gegenfinanziert, gegenfinanzierend]