[ - Collapse All ]
Gegenliebe  

Ge|gen|lie|be, die: erwiderte Liebe: jmds. G. gewiss sein;

*G. finden, auf G. stoßen (Anklang, Beifall, Zustimmung finden): sie stieß mit ihrem Vorschlag bei den Kollegen auf [keine, wenig] G.
Gegenliebe  

Ge|gen|lie|be
Gegenliebe  

Anerkennung, Anklang, Beifall, Gefallen, Widerhall, Zustimmung; (geh.): Zuspruch; (bildungsspr.): Resonanz.
[Gegenliebe]
[Gegenlieben]
Gegenliebe  

Ge|gen|lie|be, die: erwiderte Liebe: jmds. G. gewiss sein;

*G. finden, auf G. stoßen (Anklang, Beifall, Zustimmung finden): sie stieß mit ihrem Vorschlag bei den Kollegen auf [keine, wenig] G.
Gegenliebe  

n.
<f. 19; unz.> wechselseitige Liebe; <fig.> Anklang, Anerkennung, freudige An- od. Aufnahme; Liebe erweckt ~; bei jmdm. ~ finden; der Plan, Vorschlag fand keine ~, stieß auf keine ~
['Ge·gen·lie·be]
[Gegenlieben]