[ - Collapse All ]
gegensätzlich  

ge|gen|sätz|lich <Adj.>: einen Gegensatz (1) bildend; völlig verschieden; einander widerstreitend, (formal od. inhaltlich) unvereinbar: -e Meinungen, Auffassungen; sie sind sehr, total g. veranlagt.
gegensätzlich  

entgegengesetzt, gegenteilig, unvereinbar, sich widersprechend, widersprüchlich, widerstreitend; (bildungsspr.): antagonistisch, antithetisch, diametral, diskrepant, dualistisch, konträr, oppositär, polar; (bes. Philos.): kontradiktorisch; (Sprachw.): adversativ.
[gegensätzlich]
[gegensätzlicher, gegensätzliche, gegensätzliches, gegensätzlichen, gegensätzlichem, gegensätzlicherer, gegensätzlichere, gegensätzlicheres, gegensätzlicheren, gegensätzlicherem, gegensätzlichster, gegensätzlichste, gegensätzlichstes, gegensätzlichsten, gegensätzlichstem, gegensaetzlich]
gegensätzlich  

ge|gen|sätz|lich <Adj.>: einen Gegensatz (1) bildend; völlig verschieden; einander widerstreitend, (formal od. inhaltlich) unvereinbar: -e Meinungen, Auffassungen; sie sind sehr, total g. veranlagt.
gegensätzlich  

Adj.: einen Gegensatz (1) bildend; völlig verschieden; einander widerstreitend, (formal od. inhaltlich) unvereinbar: -e Meinungen, Auffassungen; sie sind sehr, total g. veranlagt.
gegensätzlich  

adj.
<Adj.> im Gegensatz stehend (zu etwas od. jmdm.), einen Gegensatz bildend, nicht miteinander vereinbar, widersprüchlich, gegenteilig; „gut“ und „böse“ sind ~e Begriffe; beide Kinder sind ~ veranlagt; diese beiden Dinge sind von ~er Beschaffenheit
['ge·gen·sätz·lich]
[gegensätzlicher, gegensätzliche, gegensätzliches, gegensätzlichen, gegensätzlichem, gegensätzlicherer, gegensätzlichere, gegensätzlicheres, gegensätzlicheren, gegensätzlicherem, gegensätzlichster, gegensätzlichste, gegensätzlichstes, gegensätzlichsten, gegensätzlichstem]