[ - Collapse All ]
Gegenstimme  

Ge|gen|stim|me, die:

1.a)bei einer Abstimmung gegen jmdn., gegen etw. abgegebene Stimme: der Antrag wurde mit vier -n, ohne G. angenommen;

b)Stellungnahme gegen etw., Äußerung einer gegenteiligen Meinung: in der Diskussion erhoben sich einige -n gegen den Plan.



2.(Musik) melodisch selbstständige Stimme, die einen Bezug auf die Hauptmelodie erkennen lässt.
Gegenstimme  

Ge|gen|stim|me
Gegenstimme  

Aber, Einspruch, Einwand, Einwendung, Einwurf, Gegenargument, Gegenbehauptung, Gegenrede, Protest, Reklamation, Widerrede, Widerspruch; (ugs.): Konter; (Rechtsspr.): Einrede, Exceptio; (Rechtsspr. veraltet): Remonstration.
[Gegenstimme]
[Gegenstimmen]
Gegenstimme  

Ge|gen|stim|me, die:

1.
a)bei einer Abstimmung gegen jmdn., gegen etw. abgegebene Stimme: der Antrag wurde mit vier -n, ohne G. angenommen;

b)Stellungnahme gegen etw., Äußerung einer gegenteiligen Meinung: in der Diskussion erhoben sich einige -n gegen den Plan.



2.(Musik) melodisch selbstständige Stimme, die einen Bezug auf die Hauptmelodie erkennen lässt.
Gegenstimme  

n.
<f. 19> Äußerung einer gegenteiligen Meinung; <Mus.> Stimme, die einer anderen entgegengesetzt verläuft; der Vorschlag wurde mit 350 Stimmen gegen 50 ~n angenommen
['Ge·gen·stim·me]
[Gegenstimmen]