[ - Collapse All ]
gehörig  

ge|hö|rig <Adj.> [mhd. gehœrec, ahd. gahōrig = gehorchend, folgsam; seit dem 15. Jh. in der Bed. an ↑ gehören angeschlossen]:

1.a)so, wie es [jmdm., einer Sache] angemessen ist; gebührend, geziemend: jmdm. den -en Respekt erweisen; du musst den -en Abstand wahren; den -en Platz finden; er hat sich nicht g. entschuldigt, benommen;

b)(in Ausmaß, Menge o. Ä.) nicht gering, beträchtlich: eine -e Tracht Prügel; jmdm. einen -en Schrecken einjagen; eine -e Portion essen;

c)<intensivierend bei Adj. u. Verben> sehr, in hohem Maße: da ist etwas g. schiefgegangen; er hat ihn g. ausgeschimpft.



2.(nicht standardsprachlich) zu jmdm., etw. gehörend; einem bestimmten Bereich, Kreis o. Ä. zugehörend: die in den Schrank -e Wäsche; die zu dieser Gruppe -e Insel; sie betrachtete diese Eigenschaften als zum Menschen g.
gehörig  


1. angemessen, gebührend[ermaßen], gebührenderweise, wie es sich gehört; (geh.): angezeigt, geboten, geziemend; (veraltend): gebührlich.

2. a) ansehnlich, beachtlich, beträchtlich, enorm, erheblich, gewaltig, groß, gründlich, immens, kräftig, mächtig, nicht gering/unbeträchtlich, stattlich, üppig, zünftig; (geh.): erklecklich; (ugs.): anständig, deftig, [ganz] schön, hübsch, ordentlich, ziemlich; (ugs. emotional): kolossal; (südd., österr., schweiz.): gescheit; (veraltend): rechtschaffen, weidlich.

b) sehr.

[gehörig]
[gehöriger, gehörige, gehöriges, gehörigen, gehörigem, gehörigerer, gehörigere, gehörigeres, gehörigeren, gehörigerem, gehörigster, gehörigste, gehörigstes, gehörigsten, gehörigstem, gehoerig]
gehörig  

ge|hö|rig <Adj.> [mhd. gehœrec, ahd. gahōrig = gehorchend, folgsam; seit dem 15. Jh. in der Bed. an ↑ gehören angeschlossen]:

1.
a)so, wie es [jmdm., einer Sache] angemessen ist; gebührend, geziemend: jmdm. den -en Respekt erweisen; du musst den -en Abstand wahren; den -en Platz finden; er hat sich nicht g. entschuldigt, benommen;

b)(in Ausmaß, Menge o. Ä.) nicht gering, beträchtlich: eine -e Tracht Prügel; jmdm. einen -en Schrecken einjagen; eine -e Portion essen;

c)<intensivierend bei Adj. u. Verben> sehr, in hohem Maße: da ist etwas g. schiefgegangen; er hat ihn g. ausgeschimpft.



2.(nicht standardsprachlich) zu jmdm., etw. gehörend; einem bestimmten Bereich, Kreis o. Ä. zugehörend: die in den Schrank -e Wäsche; die zu dieser Gruppe -e Insel; sie betrachtete diese Eigenschaften als zum Menschen g.
gehörig  

Adj. [mhd. , ahd. gahorig= gehorchend, folgsam; seit dem 15.Jh. in der Bed. an gehören angeschlossen]: 1. a) so, wie es [jmdm., einer Sache] angemessen ist; gebührend, geziemend: jmdm. den -en Respekt erweisen; du musst den -en Abstand wahren; den -en Platz finden; er hat sich nicht g. entschuldigt, benommen; b) (in Ausmaß, Menge o.Ä.) nicht gering, beträchtlich: eine -e Tracht Prügel; jmdm. einen -en Schrecken einjagen; eine -e Portion essen; er hat ihn g. (sehr heftig) ausgeschimpft. 2. (nicht standardsprachlich) zu jmdm., etw. gehörend; einem bestimmten Bereich, Kreis o.Ä. zugehörend: die in den Schrank -e Wäsche; die zu dieser Gruppe -e Insel; sie betrachtete diese Eigenschaften als zum Menschen g.
gehörig  

gehörig, weidlich
[weidlich]
gehörig  

adj.
<Adj.> gehörend; gebührend, verdient; <umg.> tüchtig, gründlich, energisch; die ihm ~en Häuser; jmdm. ~ die Meinung sagen; jmdn. ~ verprügeln; zu etwas ~ einen Teil von etwas bildend; die zu seinem Hof ~en Felder
[ge'hö·rig]
[gehöriger, gehörige, gehöriges, gehörigen, gehörigem, gehörigerer, gehörigere, gehörigeres, gehörigeren, gehörigerem, gehörigster, gehörigste, gehörigstes, gehörigsten, gehörigstem]