[ - Collapse All ]
Geheimnis  

Ge|heim|nis, das; -ses, -se [von Martin Luther (1483-1546) für lat. mysterium (↑ Mysterium ) gebraucht]:

1.a)etw., was geheim bleiben soll: ein ängstlich gehütetes G.; sie haben keine -se voreinander; ein G. lüften; militärische -se verkaufen; ein G. für sich behalten, mit ins Grab nehmen, preisgeben; jmdm. ein G. anvertrauen; jmdn. in ein G. einweihen; das ist kein G. mehr (das ist längst bekannt); sie macht kein G. aus ihren Plänen (sie spricht ganz offen darüber); das ist das ganze G. (das ist alles, was zu dieser Angelegenheit zu sagen ist, hinter dieser Sache steckt);

*ein offenes/(selten:) öffentliches G. (etw., was bereits allgemein bekannt ist, aber offiziell noch geheim gehalten wird; nach dem Titel »Das öffentliche Geheimnis« der dt. Bearbeitung des Theaterstücks »Il pubblico secreto« [1769 v. C. Gozzi]); ein süßes G. haben (fam. veraltend; ein Baby erwarten);

b)etw., was nur Eingeweihten bekannt ist: jmdn. in die -se des Schachspiels einweihen.



2.etw. Unerforschtes od. nicht Erforschbares: das G. des Lebens, des Glaubens; die -se der Natur erforschen.
Geheimnis  

Ge|heim|nis, das; -ses, -se
Geheimnis  


1. Heimlichkeit.

2. Mysterium, Rätsel[haftigkeit], Wunder; (bildungsspr.): Änigma.

[Geheimnis]
[Geheimnisses, Geheimnisse, Geheimnissen]
Geheimnis  

Ge|heim|nis, das; -ses, -se [von Martin Luther (1483-1546) für lat. mysterium (↑ Mysterium) gebraucht]:

1.
a)etw., was geheim bleiben soll: ein ängstlich gehütetes G.; sie haben keine -se voreinander; ein G. lüften; militärische -se verkaufen; ein G. für sich behalten, mit ins Grab nehmen, preisgeben; jmdm. ein G. anvertrauen; jmdn. in ein G. einweihen; das ist kein G. mehr (das ist längst bekannt); sie macht kein G. aus ihren Plänen (sie spricht ganz offen darüber); das ist das ganze G. (das ist alles, was zu dieser Angelegenheit zu sagen ist, hinter dieser Sache steckt);

*ein offenes/(selten:) öffentliches G. (etw., was bereits allgemein bekannt ist, aber offiziell noch geheim gehalten wird; nach dem Titel »Das öffentliche Geheimnis« der dt. Bearbeitung des Theaterstücks »Il pubblico secreto« [1769 v. C. Gozzi]); ein süßes G. haben (fam. veraltend; ein Baby erwarten);

b)etw., was nur Eingeweihten bekannt ist: jmdn. in die -se des Schachspiels einweihen.



2.etw. Unerforschtes od. nicht Erforschbares: das G. des Lebens, des Glaubens; die -se der Natur erforschen.
Geheimnis  

Geheimnis, Mysterium, Phänomen, Rätsel
[Mysterium, Phänomen, Rätsel]
Geheimnis  

n.
<n. 11> etwas, was innerhalb eines kleinen Personenkreises geheim bleiben soll (Amts~, Beicht~, Berufs~, Post~); etwas, was nicht erkennbar u. nicht erklärbar ist; jmdm. ein ~ anvertrauen; ein ~ ausplaudern, haben, kennen, verraten, wissen; militärische ~e; öffentliches ~ <umg.> etwas, was geheim bleiben sollte u. doch allgemein bekannt wurde; er macht gar kein ~ daraus, dass er … er spricht offen darüber, dass er …; dahinter steckt ein ~; in ein ~ eindringen; in ein ~ eingeweiht sein; ein ~ mit jmdm. haben, teilen; ein ~ vor jmdm. haben
[Ge'heim·nis]
[Geheimnisses, Geheimnisse, Geheimnissen]