[ - Collapse All ]
geisterhaft  

geis|ter|haft <Adj.>: die Vorstellung von 2Geistern (3) erweckend; gespenstisch: eine -e Beleuchtung; die Bäume sahen im Mondlicht g. aus.
geisterhaft  

geis|ter|haft
geisterhaft  

dämonisch, finster, furchteinflößend, furchterregend, gespensterhaft, gespenstisch, grausig, gruselig, nicht [ganz] geheuer, schaudererregend, schauerlich, schaurig, spukhaft, unheimlich; (geh.): schaudervoll, schauervoll; (bildungsspr.): phantasmagorisch; (veraltet): elbisch.
[geisterhaft]
[geisterhafter, geisterhafte, geisterhaftes, geisterhaften, geisterhaftem, geisterhafterer, geisterhaftere, geisterhafteres, geisterhafteren, geisterhafterem, geisterhaftester, geisterhafteste, geisterhaftestes, geisterhaftesten, geisterhaftestem]
geisterhaft  

geis|ter|haft <Adj.>: die Vorstellung von 2Geistern (3) erweckend; gespenstisch: eine -e Beleuchtung; die Bäume sahen im Mondlicht g. aus.
geisterhaft  

Adj.: die Vorstellung von 2Geistern (3) erweckend; gespenstisch: eine -e Beleuchtung; die Bäume sahen im Mondlicht g. aus.
geisterhaft  

geisterhaft, gespenstisch, spukhaft
[gespenstisch, spukhaft]
geisterhaft  

adj.
'geis·ter·haft <Adj.> wie ein Geist, in der Art eines Geistes2, gespensterhaft, übersinnlich, übernatürlich
['gei·ster·haft,]
[geisterhafter, geisterhafte, geisterhaftes, geisterhaften, geisterhaftem, geisterhafterer, geisterhaftere, geisterhafteres, geisterhafteren, geisterhafterem, geisterhaftester, geisterhafteste, geisterhaftestes, geisterhaftesten, geisterhaftestem]