[ - Collapse All ]
Gelbfieber  

Gẹlb|fie|ber, das <o. Pl.> [nach der begleitenden Gelbsucht] (Med.): (in tropischen Gebieten Afrikas u. Amerikas vorkommende) mit hohem Fieber u. Erbrechen einhergehende Infektionskrankheit, deren Erreger die Gelbfiebermücke überträgt.
Gelbfieber  

Gẹlb|fie|ber
Gelbfieber  

Gẹlb|fie|ber, das <o. Pl.> [nach der begleitenden Gelbsucht] (Med.): (in tropischen Gebieten Afrikas u. Amerikas vorkommende) mit hohem Fieber u. Erbrechen einhergehende Infektionskrankheit, deren Erreger die Gelbfiebermücke überträgt.
Gelbfieber  

n.
<n. 13; unz.> mit Gelbsucht, Leber- u. Nierenschädigung, Erbrechen u. hohem Fieber einhergehende, schwere Infektionskrankheit der warmen Länder, bes. Mittel- u. Südamerikas u. Westafrikas; Erreger (Charon evagatus) wird durch Stechfliegen (Aedes aegypti) übertragen: Febris flava; Sy Buschfieber, Dschungelfieber
['Gelb·fie·ber]
[Gelbfiebers, Gelbfiebern]