[ - Collapse All ]
Gelbkörper  

Gẹlb|kör|per, der (Anat., Med.): im Eierstock nach dem Ausstoßen eines reifen Eies sich bildende Drüse, die einen gelben Farbstoff speichert u. ein Sexualhormon erzeugt.
Gelbkörper  

Gẹlb|kör|per, der (Anat., Med.): im Eierstock nach dem Ausstoßen eines reifen Eies sich bildende Drüse, die einen gelben Farbstoff speichert u. ein Sexualhormon erzeugt.
Gelbkörper  

n.
<m. 3> Inkretdrüse weiblicher Säugetiere, die aus den Resten eines gesprungenen Eierstockfollikels gebildet wird, einen gelben Farbstoff (Lutein) speichert u. das Gelbkörperhormon bildet: Corpus luteum
['Gelb·kör·per]
[Gelbkörpers, Gelbkörpern]