[ - Collapse All ]
geleiten  

ge|lei|ten <sw. V.; hat> [mhd. geleiten, ahd. gileitan, zu ↑ leiten ] (geh.): begleitend, zum Schutz mit jmdm. mitgehen, ihn irgendwohin bringen, führen: einen Blinden über die Straße g.; er geleitete den Gast zur Tür.
geleiten  

ge|lei|ten
geleiten  

begleiten, bringen, fahren, führen, gehen mit, leiten, lotsen; (geh.): das Geleit geben; (bes. Milit.): eskortieren.
[geleiten]
[geleite, geleitest, geleitet, geleitete, geleitetest, geleiteten, geleitetet, geleit, geleitend]
geleiten  

ge|lei|ten <sw. V.; hat> [mhd. geleiten, ahd. gileitan, zu ↑ leiten] (geh.): begleitend, zum Schutz mit jmdm. mitgehen, ihn irgendwohin bringen, führen: einen Blinden über die Straße g.; er geleitete den Gast zur Tür.
geleiten  

[sw.V.; hat] [mhd. geleiten, ahd. gileitan, zu leiten] (geh.): begleitend, zum Schutz mit jmdm. mitgehen, ihn irgendwohin bringen, führen: einen Blinden über die Straße g.; er geleitete den Gast zur Tür.
geleiten  

v.
<V.t.; hat> jmdn. ~ jmdn. (schützend) begleiten, jmdm. Geleitschutz gewähren; jmdn. sicher über die Straße ~ [leiten]
[ge'lei·ten]
[geleite, geleitest, geleitet, geleiten, geleitete, geleitetest, geleiteten, geleitetet, geleit, geleitet, geleitend]