[ - Collapse All ]
Geliebte  

1Ge|lieb|te, der; -n, -n <Dekl. ↑ Abgeordnete >:

1.a)Mann, mit dem eine verheiratete Frau außerhalb ihrer Ehe eine sexuelle Beziehung hat: der eifersüchtige Ehemann erschoss den -n seiner Frau; einen -n haben;

b)Mann, mit dem eine Frau, ein anderer Mann eine sexuelle Beziehung hat.



2.(geh. veraltet; als Anrede) geliebte männliche Person: -r, hörst du mich?


2Ge|lieb|te, die; -n, -n <Dekl. ↑ Abgeordnete >:

1.a)Frau, mit der ein verheirateter Mann außerhalb seiner Ehe eine sexuelle Beziehung hat: nach der Scheidung hat er seine langjährige G. geheiratet;

b)Frau, mit der ein Mann, eine andere Frau eine sexuelle Beziehung hat: er wohnt mit seiner -n zusammen.



2.(geh. veraltet; als Anrede) geliebte weibliche Person.
Geliebte  

Ge|lieb|te, der und die; -n, -n
Geliebte  

a) Freundin, Liebhaberin, Verhältnis; (scherzh.): Gespielin; (abwertend): Liebchen, Mätresse; (veraltet abwertend): Konkubine; (früher): Kurtisane.

b) Freundin, Lebensgefährtin, Partnerin; (geh.): Erwählte; (ugs.): Flamme, Kleine; (ugs., oft scherzh.): Lebensabschnittspartnerin; (südd., österr. ugs.): Gspusi; (salopp): Puppe; (salopp, oft abwertend): Tussi; (österr. salopp): Schlamperl; (verhüll.): ständige Begleiterin; (ugs. verhüll.): Bekannte; (scherzh.): Auserwählte; (ugs. scherzh.): Eroberung; (scherzh. abwertend): Dulzinea; (veraltend): Beischläferin, Bettgenossin, Damenbekanntschaft, Herzallerliebste, Liebste, Mädchen, Schatz; (veraltet): Favoritin, Liebchen, Liebste; (dichter. veraltet): Feinsliebchen; (Jargon): Braut.

[Geliebte]
[Geliebten]
Geliebte  

1Ge|lieb|te, der; -n, -n <Dekl. ↑ Abgeordnete>:

1.
a)Mann, mit dem eine verheiratete Frau außerhalb ihrer Ehe eine sexuelle Beziehung hat: der eifersüchtige Ehemann erschoss den -n seiner Frau; einen -n haben;

b)Mann, mit dem eine Frau, ein anderer Mann eine sexuelle Beziehung hat.



2.(geh. veraltet; als Anrede) geliebte männliche Person: -r, hörst du mich?


2Ge|lieb|te, die; -n, -n <Dekl. ↑ Abgeordnete>:

1.
a)Frau, mit der ein verheirateter Mann außerhalb seiner Ehe eine sexuelle Beziehung hat: nach der Scheidung hat er seine langjährige G. geheiratet;

b)Frau, mit der ein Mann, eine andere Frau eine sexuelle Beziehung hat: er wohnt mit seiner -n zusammen.



2.(geh. veraltet; als Anrede) geliebte weibliche Person.
Geliebte  

n.
<f. 30> geliebte Frau, geliebtes Mädchen; eine ~ haben ein Liebesverhältnis mit einer Frau haben; sich eine ~ halten ein Liebesverhältnis mit einer Frau unterhalten; jmds. ~ werden ein Liebesverhältnis mit einem Mann eingehen;
[Ge'lieb·te]
[Geliebten]

n.
<m. 29> geliebter Mann; Liebhaber; mein ~!; einen Geliebten haben
[Ge'lieb·te(r)]
[Geliebten]