[ - Collapse All ]
Gemüse  

Ge|mü|se, das; -s, - [mhd. gemüese, urspr. = Brei, Speise (aus gekochten Nutzpflanzen), Kollektivbildung zu ↑ Mus ]:

1.Pflanzen, deren verschiedene Teile in rohem od. gekochtem Zustand gegessen werden: grünes, junges G.; G. anbauen, putzen; Fleisch mit Kartoffeln und G.; junges G. (ugs. scherzh., auch abwertend; [unerfahrene] Jugendliche; Jugend).


2.(salopp scherzh.) Blumenstrauß, Blumen.
Gemüse  

Ge|mü|se, das; -s, -; Mohrrüben u. Bohnen sind nahrhafte Gemüse
Gemüse  

Vegetabilien; (ugs.): Grünzeug.
[Gemüse]
[Gemüses, Gemüsen, Gemuese, Gemueses, Gemuesen]
Gemüse  

Ge|mü|se, das; -s, - [mhd. gemüese, urspr. = Brei, Speise (aus gekochten Nutzpflanzen), Kollektivbildung zu ↑ Mus]:

1.Pflanzen, deren verschiedene Teile in rohem od. gekochtem Zustand gegessen werden: grünes, junges G.; G. anbauen, putzen; Fleisch mit Kartoffeln und G.; junges G. (ugs. scherzh., auch abwertend; [unerfahrene] Jugendliche; Jugend).


2.(salopp scherzh.) Blumenstrauß, Blumen.
Gemüse  

Gemüse, Grünzeug (umgangssprachlich), Salat
[Grünzeug, Salat]
Gemüse  

n.
<n. 13> verschiedene essbare Pflanzen; Gericht daraus; ~ (an)bauen; ~ dünsten, kochen, putzen, raspeln, schneiden; frisches, getrocknetes, grünes, junges, rohes ~; junges ~ <fig.;umg.; scherzh.> junge Leute, Halbwüchsige; kleines ~ <fig.; umg.; scherzh.> Kinder; [<mhd. gemüese, urspr. „Brei, Speise“; Mus]
[Ge'mü·se]
[Gemüses, Gemüsen]