[ - Collapse All ]
Gemeinplatz  

Ge|mein|platz, der [LÜ von engl. commonplace, LÜ von lat. locus communis] (abwertend): abgegriffene, nichtssagende Redensart: seine Rede bewegte sich nur in Gemeinplätzen.
Gemeinplatz  

Ge|mein|platz (svw. Phrase)
Gemeinplatz  

Allgemeinheit, Allgemeinplatz, Banalität, Binsenwahrheit, Binsenweisheit, Floskel, leere Worte, Plattheit, Selbstverständlichkeit; (geh.): Plattitüde; (bildungsspr.): Trivialität, Truismus; (ugs.): alter Hut, kalter Kaffee; (abwertend): Phrase; (oft abwertend): Schlagwort; (ugs. abwertend): Sprüche; (rhein.): olle Kamellen.
[Gemeinplatz]
[Gemeinplatzes, Gemeinplatze, Gemeinplätze, Gemeinplätzen]
Gemeinplatz  

Ge|mein|platz, der [LÜ von engl. commonplace, LÜ von lat. locus communis] (abwertend): abgegriffene, nichtssagende Redensart: seine Rede bewegte sich nur in Gemeinplätzen.
Gemeinplatz  

n.
<m. 1u> allgemein bekannte u. daher nichts sagende Redensart, Binsenwahrheit, z.B. „das Leben ist ein Kampf“; jmdn. mit Gemeinplätzen abspeisen (anstatt ihm zu helfen)
[Ge'mein·platz]
[Gemeinplatzes, Gemeinplatze, Gemeinplätze, Gemeinplätzen]