[ - Collapse All ]
Gemeinschaft  

Ge|mein|schaft, die; -, -en [mhd. gemeinschaft, ahd. gimeinscaf]:

1.<o. Pl.> das Zusammensein, -leben in gegenseitiger Verbundenheit: die eheliche G.; die freie, friedliche G. der Völker; mit jmdm. G. haben;

*in G. mit jmdm., etw. (gemeinsam, zusammen, in Zusammenarbeit mit): die Festspiele werden von der Stadt in G. mit dem Rundfunk veranstaltet.


2.Gruppe von Personen, die durch gemeinsame Anschauungen o. Ä. untereinander verbunden sind: eine verschworene G.; die G. der Heiligen (die heilige Kirche, die Einheit der durch die Gnade des Heiligen Geistes Gläubigen; LÜ von kirchenlat. communio sanctorum); jmdn. in eine G. aufnehmen; einer G. beitreten; aus der G. ausgeschlossen werden.


3.durch ein Bündnis zusammengeschlossene Staaten, die ein gemeinsames wirtschaftliches und politisches Ziel verfolgen: die atlantische, westliche G.
Gemeinschaft  

Ge|mein|schaft
Gemeinschaft  


1. Einheit, Einigkeit, Einstimmigkeit, Einvernehmen, Eintracht, Gemeinsamkeit, Geschlossenheit, Miteinander, Partnerschaft, Verbundenheit, Zusammenhalt, Zusammengehörigkeit; (geh.): Einklang; (bildungsspr.): Konsens, Solidarität.

2. Clique, Fraktion, Gruppe, Klub, Gemeinde, Gesellschaft, Freundeskreis, Gesamtheit, Kameradschaft, Kollektiv, Kreis, Runde, Schar, Verbindung, Zirkel; (oft iron.): Clan; (ugs. iron.): Verein; (ugs., oft abwertend): Kumpanei; (abwertend od. scherzh.): Bande.

3. Block, Bund, Bündnis, Koalition, Konföderation, Liaison, Liga, Pakt, Staatenbund, Staatenbündnis, Union, Verbindung, Vereinigung, Zusammenschluss; (Politik): Assoziation, Entente, Föderation; (Völkerr.): Allianz.

[Gemeinschaft]
[Gemeinschaften]
Gemeinschaft  

Ge|mein|schaft, die; -, -en [mhd. gemeinschaft, ahd. gimeinscaf]:

1.<o. Pl.> das Zusammensein, -leben in gegenseitiger Verbundenheit: die eheliche G.; die freie, friedliche G. der Völker; mit jmdm. G. haben;

*in G. mit jmdm., etw. (gemeinsam, zusammen, in Zusammenarbeit mit): die Festspiele werden von der Stadt in G. mit dem Rundfunk veranstaltet.


2.Gruppe von Personen, die durch gemeinsame Anschauungen o. Ä. untereinander verbunden sind: eine verschworene G.; die G. der Heiligen (die heilige Kirche, die Einheit der durch die Gnade des Heiligen Geistes Gläubigen; LÜ von kirchenlat. communio sanctorum); jmdn. in eine G. aufnehmen; einer G. beitreten; aus der G. ausgeschlossen werden.


3.durch ein Bündnis zusammengeschlossene Staaten, die ein gemeinsames wirtschaftliches und politisches Ziel verfolgen: die atlantische, westliche G.
Gemeinschaft  

Gemeinschaft, Nähe, Verbundenheit, Vertrautheit
[Nähe, Verbundenheit, Vertrautheit]
Gemeinschaft  

n.
<f. 20> durch etwas Gemeinsames (Denken, Ziele, Beruf usw.) verbundene Menschengruppe (Arbeits~, Christen~, Familien~); Verbindung, Zusammensein; Beziehung; ~ der Gläubigen alle durch den christl. Glauben miteinander Verbundenen; die ~ der Heiligen <apostol. Glaubensbekenntnis> Gesamtheit aller Heiligen der christl. Kirche od.(nach anderer Auslegung); ~ mit den Heiligen; eine ~ bilden; eheliche ~ Ehe; enge, feste, innige ~; in ~ mit jmdm. eine Arbeit ausführen; in einer ~ leben; mit jmdm. in (enger) ~ leben; ~ haben mit jmdm.; mit jmdm. keine ~ machen (wollen) nichts mit ihm zu tun haben (wollen); [<ahd. gimeinscaf; zu gimeini; gemein]
[Ge'mein·schaft]
[Gemeinschaften]