[ - Collapse All ]
genügen  

ge|nü|gen <sw. V.; hat> [mhd. genüegen, ahd. ginuogen]:

1.in einem Maß, einer Menge vorhanden sein, dass es für etw. reicht; genug sein, ausreichen: das genügt [mir] fürs Erste; zwei Meter Stoff genügen nicht; habt ihr genügend (genug) Geld eingesteckt?; (als Schulnote veraltet:) ihre Leistungen wurden mit »genügend« beurteilt.


2.einer Forderung o. Ä. entsprechen; etw. in befriedigender Weise erfüllen: den gesellschaftlichen Pflichten, Anforderungen g.
genügen  

ge|nü|gen
genügen  


1. auskommen, ausreichen, den Bedarf decken, genug sein/haben, hinreichen, reichen; (österr.): sich ausgehen; (ugs.): hinkommen, langen; (oft abwertend): zur Genüge haben.

2. abdecken, befriedigen, beherzigen, decken, einhalten, entsprechen, erfüllen, ernst nehmen, [sich] halten, respektieren, zufriedenstellen; (geh.): einlösen, Genüge tun, nachkommen; (bildungsspr.): saturieren; (Papierdt.): Folge leisten.

[genügen]
[genüge, genügst, genügt, genügte, genügtest, genügten, genügtet, genügest, genüget, genüg, genügend, genuegen]
genügen  

ge|nü|gen <sw. V.; hat> [mhd. genüegen, ahd. ginuogen]:

1.in einem Maß, einer Menge vorhanden sein, dass es für etw. reicht; genug sein, ausreichen: das genügt [mir] fürs Erste; zwei Meter Stoff genügen nicht; habt ihr genügend (genug) Geld eingesteckt?; (als Schulnote veraltet:) ihre Leistungen wurden mit »genügend« beurteilt.


2.einer Forderung o. Ä. entsprechen; etw. in befriedigender Weise erfüllen: den gesellschaftlichen Pflichten, Anforderungen g.
genügen  

[sw.V.; hat] [mhd. genüegen, ahd. ginuogen]: 1. in einem Maß, einer Menge vorhanden sein, dass es für etw. reicht; genug sein, ausreichen: das genügt [mir] fürs Erste; zwei Meter Stoff genügen nicht; habt ihr genügend (genug) Geld eingesteckt?; (als Schulnote veraltet:) ihre Leistungen wurden mit ?genügend? beurteilt. 2. einer Forderung o.Ä. entsprechen; etw. in befriedigender Weise erfüllen: den gesellschaftlichen Pflichten, Anforderungen g.
genügen  

v.
<V.i.; hat> einer Person od. Sache ~ für eine Person od. Sache; ausreichen, genug sein; danke, das genügt (mir); mir genügt, für mich genügt die Hälfte; diese Wohnung genügt seinen Ansprüchen (nicht); er genügt den Anforderungen der Schule (nicht); es genügt, es zu sehen man braucht nichts weiter davon zu wissen; sein Genügen an etwas finden sich mit etwas begnügen, zufrieden damit sein, nicht mehr, nichts anderes wollen; sich an etwas ~ lassen sich mit etwas begnügen, zufrieden damit sein, nicht mehr wollen; ~d <als Prüfungsnote; veraltet>; wir haben ~d Vorrat [genug]
[ge'nü·gen]
[genüge, genügst, genügt, genügen, genügte, genügtest, genügten, genügtet, genügest, genüget, genüg, genügt, genügend]