[ - Collapse All ]
genant  

ge|nạnt [ʒe...] <germ.-fr.>:
a)lästig, unangenehm, peinlich;

b)(landsch.) gehemmt u. unsicher, schüchtern; etwas als peinlich empfindend
genant  

ge|nant [ʒe'nant] <Adj.> [frz. gênant, adj. 1. Part. von: gêner, ↑ genieren ]:
a)(veraltend) unangenehm, peinlich: das war [ihm] etwas g.;

b)sich leicht, unangebrachterweise genierend; etw. (z. B. Nacktheit) als peinlich empfindend: ein -es Kind; er stand etwas g. abseits; sei nicht so g.!
genant  

ge|nạnt [ʒ...] <franz.> (veraltend für unangenehm; peinlich)
genant  

ge|nant [ʒe'nant] <Adj.> [frz. gênant, adj. 1. Part. von: gêner, ↑ genieren]:
a)(veraltend) unangenehm, peinlich: das war [ihm] etwas g.;

b)sich leicht, unangebrachterweise genierend; etw. (z. B. Nacktheit) als peinlich empfindend: ein -es Kind; er stand etwas g. abseits; sei nicht so g.!
genant  

adj.
<[ʒə'nant] Adj.; -er, am -esten> so beschaffen, dass man sich genieren muss, peinlich, unangenehm; das ist mir ~ [<frz. gênant „beschwerlich, lästig“; genieren]
[ge·nant]
[genanter, genante, genantes, genanten, genantem, genanterer, genantere, genanteres, genanteren, genanterem, genantester, genanteste, genantestes, genantesten, genantestem]