[ - Collapse All ]
genehm  

ge|nehm <Adj.> [mhd. genæme, eigtl. = was gern genommen wird, zu ↑ nehmen ]: in der Verbindung jmdm. g. sein (geh.; jmdm. angenehm, willkommen, erwünscht sein): diese Lösung war ihm sehr g.; sie war ihm als Mitarbeiterin nicht g.; <auch attr.:> ist das ein Ihnen -er Termin?
genehm  

angenehm, erwünscht, geeignet, gefällig, gelegen, gewünscht, günstig, lieb, passend, recht, willkommen, zupass; (bildungsspr.): opportun; (veraltend): passlich; (bildungsspr. veraltet): konvenabel.
[genehm]
[genehmer, genehme, genehmes, genehmen, genehmem]
genehm  

ge|nehm <Adj.> [mhd. genæme, eigtl. = was gern genommen wird, zu ↑ nehmen]: in der Verbindung jmdm. g. sein (geh.; jmdm. angenehm, willkommen, erwünscht sein): diese Lösung war ihm sehr g.; sie war ihm als Mitarbeiterin nicht g.; <auch attr.:> ist das ein Ihnen -er Termin?
genehm  

Adj. [mhd. gen?me, eigtl.= was gern genommen wird, zu nehmen]: in der Verbindung jmdm. g. sein (geh.; jmdm. angenehm, willkommen, erwünscht sein): diese Lösung war ihm sehr g.; sie war ihm als Mitarbeiterin nicht g.; [auch attr.:] ist das ein Ihnen -er Termin?
genehm  

adj.
<Adj.> angenehm, willkommen; ~ sein zusagen, passen; das ist mir sehr, nicht ~; wenn es Ihnen (so) ~ ist [<mhd. genaeme, urspr. „was man gern nimmt“; nehmen]
[ge'nehm]
[genehmer, genehme, genehmes, genehmen, genehmem]