[ - Collapse All ]
Generation  

Ge|ne|ra|ti|on die; -, -en:

1.a)einzelnes Glied der Geschlechterfolge (Eltern, Kinder, Enkel usw.); vgl. Parentalgeneration u. Filialgeneration;

b)in der Entwicklung einer Tier- od. Pflanzenart die zu einem Fortpflanzungs- od. Wachstumsprozess gehörenden Tiere bzw. Pflanzen.



2.ungefähr die Lebenszeit eines Menschen umfassender Zeitraum.


3.alle innerhalb eines bestimmten kleineren Zeitraumes geborenen Menschen, bes. im Hinblick auf ihre Ansichten zu Kultur, Moral u. ihre Gesinnung; Generation X: Altersgruppe der etwa 1965-1975 Geborenen, für die Orientierungslosigkeit, Desinteresse an Staat, Politik u. Ä. typisch sein soll.


4.Gesamtheit der durch einen bestimmten Stand in der technischen Entwicklung o. Ä. gekennzeichneten Geräte
Generation  

Ge|ne|ra|ti|on, die; -, -en [lat. generatio = Zeugung(sfähigkeit); Generation, zu: generatum, ↑ generativ ]:

1.a)einzelnes Glied der Geschlechterfolge, bei der Großeltern, Eltern, Kinder, Enkel unterschieden werden: der Ring wurde von G. zu G. weitergegeben; in diesem Haus wohnen drei -en (Vertreter dreier Generationen);

b)(Biol.) Gesamtheit der in der Entwicklung einer Tier-, Pflanzenart zum Prozess der Fortpflanzung gehörenden Tiere, Pflanzen: die Merkmale lassen sich bei vier -en feststellen.



2.(bes. Soziol.) Gesamtheit der Menschen ungefähr gleicher Altersstufe [mit ähnlicher sozialer Orientierung u. Lebensauffassung]: die junge, ältere G.; die G. nach dem Krieg.


3.ungefähr die Lebenszeit eines Menschen umfassender Zeitraum; Menschenalter: es wird noch -en dauern.


4.in der technischen Entwicklung auf einer bestimmten Stufe stehende, durch eine bestimmte Art der Konzeption u. Konstruktion gekennzeichnete Gesamtheit von Geräten o. Ä.: die neue G. nuklearer Waffen; ein Computer der dritten G.
Generation  

Ge|ne|ra|ti|on, die; -, -en <lat.> (Glied in der Geschlechterfolge; Gesamtheit der Menschen ungefähr gleicher Altersstufe)
Generation  


1. Alter, Altersgruppe, Altersklasse, Altersstufe, Geburtsjahrgang, Geschlecht, Jahrgang.

2. Menschenalter.

[Generation]
[Generationen]
Generation  

Ge|ne|ra|ti|on, die; -, -en [lat. generatio = Zeugung(sfähigkeit); Generation, zu: generatum, ↑ generativ]:

1.
a)einzelnes Glied der Geschlechterfolge, bei der Großeltern, Eltern, Kinder, Enkel unterschieden werden: der Ring wurde von G. zu G. weitergegeben; in diesem Haus wohnen drei -en (Vertreter dreier Generationen);

b)(Biol.) Gesamtheit der in der Entwicklung einer Tier-, Pflanzenart zum Prozess der Fortpflanzung gehörenden Tiere, Pflanzen: die Merkmale lassen sich bei vier -en feststellen.



2.(bes. Soziol.) Gesamtheit der Menschen ungefähr gleicher Altersstufe [mit ähnlicher sozialer Orientierung u. Lebensauffassung]: die junge, ältere G.; die G. nach dem Krieg.


3.ungefähr die Lebenszeit eines Menschen umfassender Zeitraum; Menschenalter: es wird noch -en dauern.


4.in der technischen Entwicklung auf einer bestimmten Stufe stehende, durch eine bestimmte Art der Konzeption u. Konstruktion gekennzeichnete Gesamtheit von Geräten o. Ä.: die neue G. nuklearer Waffen; ein Computer der dritten G.
Generation  

n.
<f. 20> Menschenalter; einzelne Stufe der Geschlechterfolge; Gesamtheit der zu dieser Stufe gehörenden Personen; <Tech.> Zeitabschnitt in der Entwicklung techn. Geräte, der durch eine bestimmte Art der Konstruktion gekennzeichnet ist; die ~ unserer Eltern; meine, deine ~; die ältere ~ die Eltern; die junge ~ die Kinder od. Enkel; eine Entwicklung durch ~en hindurch; etwas von einer ~ auf die andere vererben; erste ~ von Computern[<lat. generatio „Zeugung“]
[Ge·ne·ra·ti'on]
[Generationen]