[ - Collapse All ]
generieren  

ge|ne|rie|ren:
a)hervorbringen, erzeugen, produzieren;

b)(Sprachw.) sprachliche Äußerungen in Übereinstimmung mit einem grammatischen Regelsystem erzeugen, bilden;

c)(EDV) durch ein Verarbeitungsprogramm automatisch erzeugen (z. B. Textelemente)
generieren  

ge|ne|rie|ren <sw. V.; hat> [lat. generare = (er)zeugen, hervorbringen, zu: genus, ↑ Genus ]:

1.(bildungsspr., Fachspr.) hervorbringen, erzeugen: Daten g.; das System generiert immer noch Fehler.


2.(Sprachw.) in Übereinstimmung mit einem grammatischen Regelsystem (im Sinne der generativen Grammatik) hervorbringen, bilden: Sätze g.
generieren  

ge|ne|rie|ren <lat.> (hervorbringen)
generieren  

ge|ne|rie|ren <sw. V.; hat> [lat. generare = (er)zeugen, hervorbringen, zu: genus, ↑ Genus]:

1.(bildungsspr., Fachspr.) hervorbringen, erzeugen: Daten g.; das System generiert immer noch Fehler.


2.(Sprachw.) in Übereinstimmung mit einem grammatischen Regelsystem (im Sinne der generativen Grammatik) hervorbringen, bilden: Sätze g.
generieren  

[sw.V.; hat] [lat. generare = (er)zeugen, hervorbringen, zu: genus, Genus]: 1. (bildungsspr., Fachspr.) hervorbringen, erzeugen: Daten g.; das System generiert immer noch Fehler. 2. (Sprachw.) in Übereinstimmung mit einem grammatischen Regelsystem (im Sinne der generativen Grammatik) hervorbringen, bilden: Sätze g.
generieren  

v.
<V.t.; hat> erzeugen, hervorbringen, bilden; Sätze ~ [zu lat. generare „(er)zeugen, erschaffen, hervorbringen“]
[ge·ne'rie·ren]
[generiere, generierst, generiert, generieren, generierte, generiertest, generierten, generiertet, generierest, generieret, generier, generiert, generierend]