[ - Collapse All ]
gepfeffert  

ge|pfẹf|fert <Adj.> [eigtl. = mit Pfeffer gewürzt, scharf] (ugs.):

1. (bezogen auf eine für etw. geforderte Geldsumme) übertrieben, unverschämt hoch: -e Mieten; seine Preise sind ganz schön g.


2.a)streng, schonungslos: eine -e Kritik;

b)derb, anzüglich, zweideutig: -e Witze.

gepfeffert  

ge|pfẹf|fert (ugs.); gepfefferte Preise
gepfeffert  


1. überhöht, übermäßig hoch, überteuert, übertrieben, überzogen, unbezahlbar, unerschwinglich; (bildungsspr.): exorbitant; (ugs.): astronomisch, happig, saftig; (salopp): gesalzen; (emotional): horrend; (ugs. emotional): unverschämt.

2. geharnischt, gnadenlos, rigoros, scharf, schonungslos, streng; (abwertend): rücksichtslos.

[gepfeffert]
[gepfefferter, gepfefferte, gepfeffertes, gepfefferten, gepfeffertem, gepfefferterer, gepfeffertere, gepfefferteres, gepfefferteren, gepfefferterem, gepfeffertester, gepfefferteste, gepfeffertestes, gepfeffertesten, gepfeffertestem]
gepfeffert  

ge|pfẹf|fert <Adj.> [eigtl. = mit Pfeffer gewürzt, scharf] (ugs.):

1. (bezogen auf eine für etw. geforderte Geldsumme) übertrieben, unverschämt hoch: -e Mieten; seine Preise sind ganz schön g.


2.
a)streng, schonungslos: eine -e Kritik;

b)derb, anzüglich, zweideutig: -e Witze.

gepfeffert  

Adj. [eigtl.= mit Pfeffer gewürzt, scharf] (ugs.): 1. (bezogen auf eine für etw. geforderte Geldsumme) übertrieben, unverschämt hoch: -e Mieten; seine Preise sind ganz schön g. 2. a) streng, schonungslos: eine -e Kritik; b) derb, anzüglich, zweideutig: -e Witze.
gepfeffert  

gepfeffert, gepfefferten, pfefferig
[gepfefferten, pfefferig]
gepfeffert  

adj.
1 pfeffern
2 <Adj.; fig.; umg.> derb, unanständig (Anekdote, Witz); sehr hoch (Preis, Rechnung)
[ge'pfef·fert]
[gepfefferter, gepfefferte, gepfeffertes, gepfefferten, gepfeffertem, gepfefferterer, gepfeffertere, gepfefferteres, gepfefferteren, gepfefferterem, gepfeffertester, gepfefferteste, gepfeffertestes, gepfeffertesten, gepfeffertestem]