[ - Collapse All ]
Gerüst  

Ge|rụ̈st, das; -[e]s, -e [mhd. gerüste, ahd. gi(h)rusti, urspr. = Ausrüstung, zu ↑ rüsten ]: (aus Stangen oder Metallrohren, Brettern o. Ä. errichtete) Konstruktion bes. für Bau-, Reparatur- u. Montagearbeiten: ein tragfähiges G.; ein G. aufbauen, aufschlagen; auf das G. klettern; vom G. fallen; das logische G. (die grundlegenden Gedanken) einer Lehre; das G. (der Grundplan) eines Dramas.
Gerüst  

Ge|rụ̈st, das; -[e]s, -e
Gerüst  


1. Baugerüst, Eisengerüst; (Bauw.): Rüstung, Skelett[konstruktion].

2. Anlage, [Auf]bau, Gerippe, Grundplan, Konstruktion, Struktur.

[Gerüst]
[Gerüstes, Gerüsts, Gerüste, Gerüsten, Geruest, Geruestes, Geruests, Gerueste, Geruesten]
Gerüst  

Ge|rụ̈st, das; -[e]s, -e [mhd. gerüste, ahd. gi(h)rusti, urspr. = Ausrüstung, zu ↑ rüsten]: (aus Stangen oder Metallrohren, Brettern o. Ä. errichtete) Konstruktion bes. für Bau-, Reparatur- u. Montagearbeiten: ein tragfähiges G.; ein G. aufbauen, aufschlagen; auf das G. klettern; vom G. fallen; das logische G. (die grundlegenden Gedanken) einer Lehre; das G. (der Grundplan) eines Dramas.
Gerüst  

n.
<n. 11> Gefüge aus Holz, Metall od. Knochen als Tragwerk, Stützgestell, Hilfskonstruktion (Bretter~, Knochen~); <fig.> Grundplan, Entwurf; das ~ meines Vortrags ist fertig, es fehlt noch die Ausarbeitung [<ahd. gi(h)rusti „Zurichtung, Aufbau, Ausrüstung“; rüsten]
[Ge'rüst]
[Gerüstes, Gerüsts, Gerüste, Gerüsten]