[ - Collapse All ]
geradebiegen  

ge|ra|de|bie|gen <st. V.; hat>:

1.s. 2gerade (1a) .


2. (ugs.) in Ordnung bringen: wir werden diese Geschichte schon g.
geradebiegen  

ge|ra|de|bie|gen, ugs. häufig in der verkürzten Form »grade...« (ugs. für einrenken); um die Sache wieder geradezubiegen; vgl. aber gerade
geradebiegen  

aus der Welt schaffen, beilegen, bereinigen, in Ordnung/ins Lot/ins rechte Gleis bringen, ins Reine bringen, klären, klarstellen, regeln, schlichten, wieder gutmachen; (ugs.): einrenken, hinbiegen, zurechtbiegen, zurechtrücken; (salopp): ausbügeln; (bes. südd., österr., schweiz.): richten.
[geradebiegen]
[biege gerade, biegst gerade, biegt gerade, biegen gerade, bog gerade, bogst gerade, bogen gerade, bogt gerade, biegest gerade, bieget gerade, böge gerade, bögest gerade, bögst gerade, bögen gerade, böget gerade, bögt gerade, bieg gerade, geradegebogen, geradebiegend]
geradebiegen  

ge|ra|de|bie|gen <st. V.; hat>:

1.s. 2gerade (1a).


2. (ugs.) in Ordnung bringen: wir werden diese Geschichte schon g.
geradebiegen  

[st.V.; hat]: (ugs.) in Ordnung bringen: wir werden diese Geschichte schon g.
geradebiegen  

v.
<V.t. 109; hat; fig.; umg.> eine Angelegenheit wieder ~ klären, schlichten, in Ordnung bringen;
[ge'ra·de|bie·gen]
[biege gerade, biegst gerade, biegt gerade, biegen gerade, bog gerade, bogst gerade, bogen gerade, bogt gerade, biegest gerade, bieget gerade, böge gerade, bögest gerade, bögst gerade, bögen gerade, böget gerade, bögt gerade, bieg gerade, geradegebogen, geradebiegend]